Stichwort-Übersicht

Atheismus

Insgesamt 118 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 24

Björn Spiekermann: Der Gottlose. Geschichte eines Feindbilds in der Frühen Neuzeit

Cover
Vittorio Klostermann Verlag, Frankfurt am Main 2020
ISBN 9783465013143, Kartoniert, 772 Seiten, 79.00 EUR
[…] Von Atheisten im heutigen Wortsinn wissen wir seit etwa 1650, seit clandestin erste atheistische Manuskripte zu zirkulieren begannen. Schon lange vorher aber - und lange danach - wurde…

Honore de Balzac: Ursule Mirouët. Roman

Cover
Matthes und Seitz Berlin, Berlin 2017
ISBN 9783957574848, Gebunden, 360 Seiten, 28.00 EUR
[…] Minoret, einem greisen begüterten Arzt auf, unter dessen liebevoller Aufsicht sie eine behütete Kindheit in der Provinzstadt Nemour verbringt. Der Voltairianer Minoret pflegt einen…

Matthias Beier: Eugen Drewermann. Die Biografie

Cover
Aare/Patmos Verlag, Düsseldorf 2017
ISBN 9783843606011, Gebunden, 518 Seiten, 50.00 EUR
[…] Matthias Beier bietet ein überraschendes Porträt des Menschen Eugen Drewermann und führt zugleich ins Zentrum seines Denkens und Wirkens. Das Ergebnis ist ein Lebensbild, das Antworten…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 18

Religion verpfuscht das Leben

Vom Nachttisch geräumt 11.05.2015 […] ren der Gegenwart. Kein Jahr, in dem nicht eines seiner meist sehr umfangreichen Bücher zur Geschichte der Zukunft, zu der der Hölle, zu der des Alters, des Selbstmords, zu der der Erbsünde, des Atheismus usw. usw. erscheint. In vielen Jahren sind es zwei Bände, kaum einer unter fünfhundert Seiten. 1998 erschienen gar vier. Wie hat der inzwischen 68-Jährige das geschafft? Keine Ahnung. Er hatte jedenfalls […] Von Arno Widmann

Voltaire: Gegenangriff

Essay 04.05.2015 […] wir, durchaus zögernd und nicht unbesorgt, das Neuland eines agnostischen Kontinents betreten, ganz ohne himmlische Referenz. Genauer. So wenig wie Voltaire macht auch das heutige Europa aus dem Atheismus eine Religion. Noch weniger einen Glaubensakt. Sein Wille zur Toleranz erfordert, dass jedem das Recht zugestanden wird, anzubeten, wen er will. Unter der Bedingung, dass niemand versucht, seine […] die Frage nach seiner Existenz denjenigen aufzudrängen, die sie leugnen oder darüber hinweggehen. Wie wir sehr wohl wissen, warf der Denker aus Ferney seinen Enzyklopädisten-Freunden vor, aus ihrem Atheismus einen Grundsatz des Lebens zu machen, und darauf eine Religion ohne Gott zu errichten, die ebenso beengend und ebenso fragwürdig wie jene wäre, die sie bekämpften. Das Europa von heute ist das von […] Von Andre Glucksmann
mehr Artikel