Stichwort-Übersicht

Ulrich Beck

Insgesamt 129 Einträge in 4 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 9

Ulrich Beck: Die Metamorphose der Welt

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2016
ISBN 9783518425633, Gebunden, 267 Seiten, 25.00 EUR
[…] Aus dem Englischen von Frank Jakubzik. Als 1986 "Risikogesellschaft" erschien, machte das Ulrich Beck schlagartig berühmt. Der Soziologe wies nicht nur auf die Nebenfolgen…

Ulrich Beck: Das deutsche Europa. Neue Machtlandschaften im Zeichen der Krise

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012
ISBN 9783518062869, Gebunden, 80 Seiten, 7.99 EUR
[…] 1953 warnte Thomas Mann die Deutschen in seiner berühmten Hamburger Rede davor, jemals wieder nach einem "deutschen Europa" zu streben. Im Zuge der Euro-Krise ist nun jedoch genau das…

Ulrich Beck: Der eigene Gott. Von der Friedensfähigkeit und dem Gewaltpotential der Religionen

Cover
Verlag der Weltreligionen, Frankfurt am Main 2008
ISBN 9783458710035, Gebunden, 275 Seiten, 19.80 EUR
[…] Alle Weltreligionen sehen sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts radikalen Transformationen ausgesetzt, alle Weltreligionen ebenso wie alle kulturellen Schöpfungen und Symbole existieren…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 114

9punkt 05.01.2015 […] Ulrich Beck ist im Alter von nur 70 Jahren gestorben. In der Berliner Zeitung schreibt Arno Widmann: "So sehe ich ihn vor mir: ein Musketier, den die Gegner scharenweise anfallen, der sie aber lachend besiegt. Und man weiß nicht, ob er es mit Waffen tut oder ob nicht dieses Lachen seine effizienteste Waffe ist. Denn obwohl sonst keiner mehr aufrecht steht, ist doch niemand verletzt. Und der Musketier […] Musketier Beck lädt sie alle ein: etwa zum großen Bankett seines "Sonderforschungsbereichs 536 Reflexive Modernisierung"." In seinen Nachruf auf Ulrich Beck mischt Joachim Güntner in der NZZ auch recht kritische Töne, würdigt aber doch das Gesamtwerk. In der SZ rühmt der britische Soziologe Anthony Giddens Beck als "größten Soziologen seiner Generation" und verweist besonders auf dessen Kritik an der deutschen […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 5

Verborgene Menschheitsreligion?

Essay 30.05.2013 […] biblischen Monotheismus recht pauschal unter Intoleranz- und Gewaltverdacht stellen. Schriftsteller wie Martin Walser, Michel Houellebecq, José Saramago,[3] aber auch Stimmen wie Peter Sloterdijk und Ulrich Beck haben ihr Unbehagen am Monotheismus deutlich geäußert.[4] Ohne die Artikulationen dieses Unbehagens in einem apologetischen Abwehrreflex vorschnell zurückweisen zu wollen, drängt sich aus der Be […] "Plattform", Köln 2002, 239; José Saramago: "Im Namen Gottes ist das Schrecklichste erlaubt", in: FAZ vom 21. 9. 2001 (Nr. 220) S. 52. [4] Vgl. Peter Sloterdijk: "Gottes Eifer", Frankfurt/M. 2008; Ulrich Beck: "Der eigene Gott", Berlin 2010. [5] Vgl. Matthias Lutz-Bachmann: "Der eine Gott und die vielen Götter. Monotheistischer Wahrheitsanspruch versus 'postmoderne Toleranz'", in: Ders. - A. Hölscher […] Von Jan-Heiner Tück

Monotheismus und Gewalt

Essay 29.01.2013 […] nicht explizit gegen mich, sondern gegen Ulrich Beck, der in seinem Buch "Der eigene Gott" dafür eintritt, die eigene Religion mit den Augen der anderen sehen zu lernen. Allerdings wird dann auch Beck einige Seiten später als "Assmann-Gläubiger" apostrophiert (S. 191), und ich muss einräumen, dass ich mich in "Religio Duplex" in der Tat ziemlich in Ulrich Becks Sinne mit diesem Problem beschäftigt habe […] beziehen sich im Folgenden auf dieses Buch. Schieders Auseinandersetzung mit "Moses der Ägypter", in Verbindung mit Peter Sloterdijk, "Gottes Eifer. Vom Kampf der drei Monotheismen" (2007) und Ulrich Beck, "Der eigene Gott. Von der Friedensfähigkeit und dem Gewaltpotential der Religionen" (2008) findet sich vor allem auf den Seiten 69-88. [4] Vgl. hierzu besonders Norbert Lohfink, "Gewalt und Mo […] Von Jan Assmann
mehr Artikel