Stichwort-Übersicht

Erben

Insgesamt 22 Einträge in 4 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 4

Piersandro Pallavicini: Erben auf Italienisch. Roman

Cover
Folio Verlag, Wien - Bozen 2015
ISBN 9783852566696, Gebunden, 300 Seiten, 22.90 EUR
[…] Gunter Sachs. Um das Erbe aufzuteilen, ruft er seine Kinder zu sich ins Feriendomizil: den geldgeilen Sohn und Galeristen in London und die ewig benachteiligte Tochter, jetzt…

Julia Friedrichs: Wir Erben. Was Geld mit Menschen macht

Cover
Berlin Verlag, Berlin 2015
ISBN 9783827012098, Gebunden, 320 Seiten, 19.99 EUR
[…] Friedrichs hat sie getroffen: Erben und Erblasser. Was diese gewaltige Erbwelle für unsere Gesellschaft bedeutet, schildert sie anhand zahlreicher Begegnungen. Wie lebt man,…

Special Delivery. Von Künstlernachlässen und ihren Verwaltern

Cover
Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V., Bonn 2011
ISBN 9783930370283, Kartoniert, 232 Seiten, 14.90 EUR
[…] berichtet, da weniger sensationell. Was hat die Nachlassverwalter bewogen, das künstlerische, oftmals sehr persönliche Erbe eines geliebten Menschen und Künstlers einem Archiv…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 5

9punkt 08.04.2021 […] die sie mit Lockdown-Tränen netzen darf. Die Verzweiflung in den Städten ist wie mit Händen zu greifen." Wir leben in einer fest strukturierten Gesellschaft, und am deutlichsten wird das beim Thema Erben, das soziale Ungleichheiten in Deutschland immer weiter zementiert und vergrößert, sagt Sozialwissenschaftler Rudolf Stumberger im Gespräch mit Martin Bauervon hpd.de: "Laut einer jüngsten Studie des […] die reichsten zehn Prozent der Begünstigten. Der Rest - also 90 Prozent - teilt sich die verbleibende Hälfte. Das heißt, dass die große Mehrheit der Bevölkerung im Einzelfall kaum mehr als 40.000 Euro erbt, manche aber auch gar nichts. Die soziale Ungleichheit setzt sich durch die Erbschaften zugunsten einer kleinen Gruppe immer weiter fort." […]
9punkt 31.01.2020 […] Das große Erben geht los. In Deutschland werden immer größere Vermögen an die nächsten Generationen weitergegeben - jetzt sind es schon 400 Milliarden Euro pro Jahr. Da ist es Zeit über ein bisschen mehr Gerechtigkeit nachzudenken und die Erbschaftssteuer zu erhöhen, meint der relativ junge (sein Alter nennt er nicht) SPD-Politiker Yannick Hann in der taz und fragt , "ob Erben überhaupt noch legitim […] legitim ist. Wenn ich meine Generation anschaue, dann bekomme ich immer größere Zweifel, ob das in der Verfassung festgeschriebene Sozialstaatsprinzip und das Erben noch vereinbar sind: Auf der einen Seite die Erben, auf der anderen Seite der Großteil der Gesellschaft, der sich anstrengt, aber kaum Vermögen aufbauen kann. Am Ende entwickeln wir uns zu einer Gesellschaft der Besitzstandswahrer, die sich […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 12

Im Loop der Geschichte

Snapshots Blog - von Sascha Josuweit 07.07.2014 […] diesem Hintergrund sind die Ersparnisse meiner Großtante Mimi eigentlich Peanuts. Als die Tante 1979 stirbt, entbrennt in der Familie meines Vaters dennoch ein Streit ums Erbe. Ein Testament, das Mimis Patenkind, meinen Vater, als Erben benennt, verschwindet. Wo ist es abgeblieben? Der Verdacht fällt auf meinen Großvater. Auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzung wird in unser Haus eingebrochen. Außer einer […] Von Sascha Josuweit

Hat alles richtig gemacht: Max Linz' 'Ich will mich nicht künstlich aufregen' (Forum)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2014 […] Im April 2012 hatte der 1984 geborene Filmregisseur Max Linz im Perlentaucher einen Text veröffentlicht, der sich mit dem Erbe des Oberhausener Manifests und der aktuellen deutschen Filmpolitik auseinandersetzt. Von den Forderungen des Manifests ist nichts mehr übriggeblieben: "Heute kann sich jeder Alt- und Neo-Nazi in Ruhe durch die öffentlich-rechtlichen Fernsehprogramme schalten. Kein Fassbinder […] Von Anja Seeliger

Magazinrundschau: die besten Artikel 2013

Redaktionsblog - Im Ententeich 24.12.2013 […] einen Text über Müller und die Musik, in dem er alles von Müllers Gang ableitet! Und im ebenfalls französischen Magazin Telerama stellt Anne Berthod eine neue Künstlerszene vor, die das musikalische Erbe der Kapverden bewahren wollen, darunter auch das der bekanntesten Sängerin des Inselstaats, Cesaria Evora. Literatur Schönheit und Schrecken hat ein hellauf begeisterter Jonathan Lethem in Thomas […] Von Thekla Dannenberg, Anja Seeliger
mehr Artikel