Stichwort-Übersicht

Gender

Insgesamt 319 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 27

Ingvild Richardsen: "Leidenschaftliche Herzen, feurige Seelen". Wie Frauen die Welt veränderten

Cover
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2019
ISBN 9783103974577, Gebunden, 368 Seiten, 22.00 EUR
[…] Die Entdeckung des Selbst: Ein ungeschriebenes Kapitel der Frauenbewegung. In den 1890er Jahren entsteht in München eine Frauenbewegung, die das Fenster zur Moderne aufstößt. Neue Rollen…

Autor*innen Kollektiv Fe.In: Frauen*rechte und Frauen*hass. Antifeminismus und die Ethnisierung von Gewalt

Cover
Verbrecher Verlag, Berlin 2019
ISBN 9783957324108, Kartoniert, 220 Seiten, 15.00 EUR
[…] Antifeminismus will die Errungenschaften der (queer)feministischen Bewegungen zurückdrehen: durch Begriffsumdeutungen, durch Angriffe auf reproduktive Rechte, auf Ressourcen und Gleichstellungsmaßnahm…

Hannah Witton: Untendrumherumreden. Alles über Liebe und Sex (Ab 14 Jahre)

Cover
Carlsen Verlag, Hamburg 2018
ISBN 9783551317438, Kartoniert, 304 Seiten, 8.99 EUR
[…] Aus dem Englischen von Christine Fliedner. Mit Vignetten und Zeichnungen. Youtuberin Hannah Witton nimmt kein Blatt vor den Mund und erzählt einfach drauf los, wie es ist, mit dem Sex…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 35

Unter dem Gesetz der Väter: 'Nakom' aus Ghana und 'Sand Storm' aus Israel (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2016 […] Zwänge, in denen die Menschen Ghanas stecken, sie kennen sich gut aus im Land. Doch ihre Erzählung atmet immer auch ein wenig den Geist des amerikanischen Peacekorps. Idrissu führt eine demokratische Gender-Kultur in den Haushalt ein, so dass auch die Schwester ihre Ausbildung bekommt und die Zweitfrau solidarische Aufnahme finden. Zudem bestellt er mit Vernunft das Feld, verkauft die Ernte auf gleich […] Von Thekla Dannenberg

Ausnahmslos Differenz

Redaktionsblog - Im Ententeich 13.01.2016 […] sollen. Er offenbart zugleich in nuce den innersten Widerspruch jener Post- und Gender-Diskurse, die noch die letzte Differenz zur "Kultur" erheben, die zu respektieren wäre, und die zugleich den Namen bestimmter Differenzen nicht aussprechen wollen. Sie unterstellen in ihrer bizarr und bürokratisch anmutenden Gender-Terminologie, dass von den Opfern nur gesprochen werde, weil es sich um "(vermeintlich) […] Dieudonné verschmilzt diese Ideologie mit Rechtsextremismus und Holocaustleugnung. Auch in weniger extremen Formen schert sich der Antirassismus, gerade in seiner neumodischen postkolonialen und Gender-Ausprägung, kaum um seine Widersprüche. Was er nicht denken kann, ist Interaktion, Mischung, gegenseitige Beeinflussung. Eine Geschichte der Sklaverei, in der die Sklaven der islamischen Länder oder […] Von Thierry Chervel
mehr Artikel