Stichwort-Übersicht

Emmanuel Levinas

Insgesamt 24 Einträge in 4 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 13

Linda Hentschel: Schauen und Strafen. Nach 9/11. Band 1

Cover
Kadmos Kulturverlag, Berlin 2020
ISBN 9783865994233, Kartoniert, 256 Seiten, 19.90 EUR
[…] zur Tötung Osama Bin Ladens 2011. Dafür verknüpft die Autorin in je einzelnen Kapiteln philosophische Positionen zu Macht, Gewalt und Kritik von Jacques Derrida, Michel Foucault, Judith…

Maurice Blanchot: Die Freundschaft

Cover
Matthes und Seitz, Berlin 2010
ISBN 9783882215434, Gebunden, 320 Seiten, 29.90 EUR
[…] Blanchot mit einer Reihe von Themen aus Kunst, Literatur, Ethnologie und Philosophie. Neben den berühmt gewordenen Schriften zu Kafka finden sich darin auch Auseinandersetzungen mit…

Simon Critchley: Unendlich fordernd. Ethik der Verpflichtung, Politik des Widerstands

Cover
Diaphanes Verlag, Berlin 2008
ISBN 9783037340479, Broschiert, 192 Seiten, 19.90 EUR
[…] Aus dem Englischen von Andrea Stumpf und Gabriele Werbeck. Simon Critchley stellt sich unser aller trostloser Zeitgenossenschaft. Der nicht endende Krieg "gegen den Terror", die Korrosion…
mehr Bücher


3 Artikel von insgesamt 4

Salomon Malka: Emmanuel Levinas

Vorgeblättert 16.03.2004 […] Salomon Malka: Emmanuel Levinas Eine Biographie. Aus dem Französischen von Frank Miething Verlag C.H. Beck, München 2004 314 Seiten, gebunden, Euro 29,90 Erscheint am 23. März 2004 Zur Leseprobe Mehr Informationen beim Verlag C.H. Beck Klappentext: Emmanuel Levinas (1906 - 1995) zählt zu den bedeutendsten Denkern des 20. Jahrhunderts. Als Sohn jüdischer Eltern in Kaunas (Litauen) […] ten Philosophen der letzten Jahrzehnte werden lassen. In dieser ersten auf deutsch erschienenen Biografie erzählt Salomon Malka von den zentralen Stationen und wichtigen Begegnungen im Leben Emmanuel Levinas'. Aus einer von jüdischen Traditionen geprägten Welt in Litauen findet Levinas seinen Weg zum Studium nach Frankreich. Zu Beginn der dreißiger Jahre zunächst als Ausbilder für jüdische Lehrer […] Begegnungen mit so unterschiedlichen Persönlichkeiten wie Martin Heidegger, Paul Ricoeur, Johannes Paul II, Jacques Derrida oder Maurice Blanchot. Zum Autor: Salomon Malka war Schüler von Emmanuel Levinas. Er ist heute Essayist und Journalist und lebt in Paris. […]

Vorgeblättert

Vorgeblättert 15.03.2004 […] II GESICHTER 1. DER FÄHRMANN UND DER METEOR Levinas, Jean Wahl und Schuschani  Emmanuel Levinas' Lebensweg wurde auch von Begegnung zu Begegnung, von Dialog zu Dialog, von Debatte zu Debatte durch Gesichter - oder, wie er gerne sagte, "Antlitze" - , in die er blickte, durch Eigennamen (wie eines seiner Bücher heißt) und ihn prägende Personen bestimmt. Unter denen, die ihm nahestanden, als er […] Levinas und sein Werk so sehr, daß er, wenn auch bisweilen nur andeutungsweise, stets bereit war einzugestehen, was er ihnen verdankte. 1947, als "Vom Sein zum Seienden" erschien, lud Jean Wahl Emmanuel Levinas zu einer Vorlesungsreihe ins "College philosophique" ein. Levinas, der unter den schwierigen Bedingungen der Nachkriegszeit Direktor der ENIO geworden war, hatte zu dieser Zeit de facto auf eine […]
Vorgeblättert 15.03.2004 […] in Morgenmantel und Pyjama quasi eingeschlossen zu verbringen), hatte er sich für seine Beerdigung einen Priester, einen Pastor und einen Rabbiner gewünscht. Ein Rabbiner kam nicht, dafür hielt Emmanuel Levinas eine Ansprache an seinem Grab. Zwanzig Jahre später begab sich das bereits sehr geschwächte Ehepaar Levinas - ein erneuter Akt ihrer Treue - zu Wahls Tochter Beatrice nach Hause, um dem verstorbenen […] erweisen. Clochard und Prophet Obwohl ich weder den Philosophen noch den Talmud-Gelehrten gekannt habe, erstaunte mich jedesmal die äußere Ähnlichkeit der beiden Fährmänner, die das Leben von Emmanuel Levinas so stark beeinflußt haben: Jean Wahl und Mordechai Schuschani. Das zerzauste Aussehen, die schief sitzende Krawatte, der zerbeulte Hut. Doch welche weiteren Parallelen wären zu ziehen? Die beiden […] Wege eröffnete. Zwischen der Gestalt des Juden ohne jüdische Identität und der des tiefverwurzelten Juden, zwischen dem Philosophen auf der einen und dem Talmudisten auf der anderen Seite, war Emmanuel Levinas berufen, seinen eigenen Weg zu finden, der vielleicht die beiden Inspirationsquellen vereinigen würde. Teil 3 […]
mehr Artikel