Stichwort-Übersicht

Netflix

Insgesamt 642 Einträge in 3 Kategorien

1 Buch

Jürgen Müller: Die besten TV-Serien. TASCHENs Auswahl der letzten 25 Jahre

Cover
Taschen Verlag, Köln 2014
ISBN 9783836542722, Gebunden, 744 Seiten, 49.99 EUR
[…] Sieht aus wie Kino, ist aber Fernsehen: Sie heißen Walter White, Tony Soprano und Don Draper und sind die Helden einer neuen Ära der TV-Unterhaltung. Im letzten Jahrzehnt haben Serien…


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 633

Efeu 19.10.2020 […] g." Netflix-Dokus liegen im Trend, manche feiern den Online-Fernsehsender sogar schon als neuen Heilsbringer für dokumentarische Formen. Aber die Dokus sind schon auch ziemlich formelhaft und reden oft lange um den heißen Brei, ganz einfach um Strecke zu machen, schreibt Jan Füchtjohann in der SZ. Inhaltlich redaktionell arbeitet Netflix allerdings kaum: "Filmemacher berichten, dass Netflix bei der […] sollen. ... 'Rohwedder' verspricht Killer, Kommunismus, Vintage-Politiker, Todesspritzen, die RAF, Explosionen, Stasi, Kapitalismuskritik und Deep-State-Geraune. Die Bild-Zeitung ist öde gegen das, was Netflix zu bieten hat." Weitere Artikel: Cornelia Geißler hat für die Berliner Zeitung ein großes Gespräch mit Moritz Bleibtreu geführt. In der Zeit empfiehlt Georg Seeßlen die Retrospektive "Recycled Cinema" […] gestattet). Ein Beispiel: Besprochen werden Carmen Losmanns Dokumentarfilm "Oeconomia" (taz, Freitag, weitere Kritiken hier), die via Sky gezeigte Serie "I May Destroy You" (taz), Aaron Sorkins auf Netflix gezeigtes Gerichtsdrama "The Trial of the Chicago 7" (FAZ, mehr dazu hier) und Marguerite Duras' "India Song" von 1975, den Arte derzeit im Onlineangebot hat (SZ). […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 8

Und dann? Das Gesetz der Serie

Virtualienmarkt 15.11.2018 […] Buchverlagen wahrgenommen worden sind.     3. Netflix als Paradigma Mit 124 Millionen zahlenden Abonnenten aus 190 Ländern, Einnahmen von 11,7 Milliarden Dollar im Jahr 2017, und kräftigen Zugewinnen von 40 Prozent im ersten Halbjahr 2018 ist Netflix zur Zeit die Marken-Ikone der neuen globalen Medienindustrie. Im laufenden Geschäftsjahr 2018 plant Netflix 13 Milliarden Dollar in Eigenproduktionen zu […] und wer ich bin! Mit diesem Vorgehen ist Netflix, genauso wie Amazon, nicht nur Content-Lieferant oder Marktplatz, sondern wenigstens zur Hälfte auch Technologie-Konzern. Am Ende unterscheiden sich alle diese Empfehlungsprofile, und machen jeden der derzeit 124 Millionen Netflix Abonnenten zum unverwechselbaren Individual-Kunden, und beschert Netflix gleichzeitig mit einer ebenso einzigartigen […] Serie - als Serien noch als unverkäuflich galten - in Londoner Coffee Shops schrieb. Heute offeriert Netflix immer wieder einen gläsernen Aschenputtel-Schuh Autorinnen oder Autoren aus üblicherweise von den Kulturindustrien ignorierten Peripherien, dem kroatischen Bosnier Ivica Dikic etwa (*1971, Netflix Serie "The Paper", 2018), oder Hannah Gadsby (*1978) aus Tasmanien, deren "Nanette" laut USA Today […] Von Rüdiger Wischenbart

Den Eklat abwenden

Im Kino 23.05.2017 […] hat es sie auch noch nicht so recht. Dazu passt, dass in Cannes allen Ernstes erhitzt darüber diskutiert wird, ob Werke, die für Netflix (oder den Konkurrenten Amazon) gefertigt wurden, überhaupt auf dem Filmfest gezeigt und bewertet werden dürfen. Es sind nämlich zwei Netflix-Produktionen ins Wettbewerbsprogramm geraten und Jurypräsident Pedro Amodòvar hat sich zu der Bemerkung hinreißen lassen, ein […] einwirken. Dabei widmen sich die etablierten Kinolieferanten interessanterweise neben aller Mittelschichtzerstörung auch noch einer ganz anderen Untergangsangst, nämlich der, bis zu welchem Ende Youtube, Netflix, Handyvideos und wie sie alle heißen, die schöne alte Kinowelt erschüttern können. Das sieht bei Haneke so aus: In breiten, opulent arrangierten Tableaus dokumentiert der Film das große Lügenbild. […] Absurdität der Debatte ist Baumbachs Film. Der Regisseur hat ihn unabhängig finanziert und auf gutem alten 16-mm-Zelluloid gefilmt. In der Postproduktion ist es ihm dann aber gelungen, die Rechte an Netflix zu verkaufen. Es gibt allerdings ganz andere Gründe, daran zu zweifeln, ob die "Meyerowitz-Stories" auf ein Festival gehören. Der Film ist nämlich die viele Aufmerksamkeit eigentlich nicht wert. Er […] Von Lutz Meier
mehr Artikel