Stichwort-Übersicht

Populismus

Insgesamt 517 Einträge in 3 Kategorien

3 Bücher von insgesamt 95

Jan-Werner Müller: Freiheit, Gleichheit, Ungewissheit. Wie schafft man Demokratie?

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2021
ISBN 9783518429952, Gebunden, 270 Seiten, 24.00 EUR
[…] Populisten reklamieren für sich, sie seien die einzige Stimme des wahren Volkes; gleichzeitig gelten sie vielen als Bedrohung der Demokratie. Angesichts dieser unübersichtlichen und…

Armin Schäfer / Michael Zürn: Die demokratische Regression

Cover
Suhrkamp Verlag, Berlin 2021
ISBN 9783518127490, Taschenbuch, 247 Seiten, 16.00 EUR
[…] In der Debatte um den Aufstieg national-autoritärer Parteien dominieren zwei Ansätze: ein ökonomischer, der wachsende Ungleichheit infolge der Globalisierung in den Mittelpunkt stellt,…

Grete De Francesco: Die Macht des Charlatans. Extradruck

Cover
Die Andere Bibliothek, Berlin 2021
ISBN 9783847720362, Gebunden, 456 Seiten, 25.00 EUR
[…] Mit einem biografischen Essay von Volker Breidecker. Der Typus des modernen Populisten hat seine Vorbilder in der Geschichte: Als Scharlatan oder Quacksalber ist er uns aus früherer…
mehr Bücher


3 Presseschau-Absätze von insgesamt 404

9punkt 03.04.2021 […] Populismus arbeitet immer mit der Enttäuschung der Menschen, mit Verlusten, die sie spüren oder befürchten, sagt Anne Applebaum in einem langen Interview mit Peter Unfried in der taz. Aber in ihrem Buch "Die Verlockung des Autoritären. Warum antidemokratische Herrschaft so populär geworden ist" wolle sie sich eher die Eliten ansehen, die den Populismus in die Tat umsetzen: "Ich versuche zu zeigen, […] wie lächerlich und falsch die Idee ist, dass autoritärer Populismus das sogenannte wahre Volk repräsentiert gegen die sogenannten Eliten. Alle Leute, die für diese Bewegungen arbeiten, sind hochgebildet, bestens vernetzt und kommen oft von Elite-Universitäten. Wer hat die Kampagnen für Trump gemacht und die Propaganda erfunden? In den meisten Fällen hochgebildete Leute von der Ostküste. Wenn Sie sich […]
mehr Presseschau-Absätze


3 Artikel von insgesamt 18

Von Feinden umstellt

Essay 16.05.2018 […] Plattformen linken oder rechten Populismus entwickelt. Aber so aktiv sich diese Männer (Frauen kommen kaum vor) des neuen Mediums Internet bedienen - es fällt auf, dass die meisten Protagonisten des Populismus alt sind. Trump ist 71, Beppe Grillo 69, Jean-Luc Mélenchon 66, von Berlusconi zu schweigen. Auch in Mittel- und Osteuropa haben fast alle Hauptfiguren des Populismus - Viktor Orbán, Jaroslaw Kaczynski […] hat. In dreifacher Hinsicht ist sie interessant: Sie ist eine klassische Linke, sie ist eine intellektuelle und einflussreiche Verfechterin des Populismus und sie ist mit 74 Jahren nicht gerade die Jüngste. In Deutschland leidet die Debatte über den Populismus allein schon daran, dass ihr Blick ausschließlich nach rechts geht. Ob man "mit Rechten reden" solle, fragt eines der erfolgreichsten intelle […] sucht sie neue Bündnisse, definiert neue Feinde und will "den Affekten einen neuen Raum geben". Die Linke, sagt sie, "kann sich der Demokratie nur bemächtigen, wenn sie einen eigenen Populismus entwickelt". Populismus ist also nichts Neues. Neu ist dagegen, dass sich Populisten in zum Teil virtuoser Weise des Netzes bedienen. Bannon ist Blogger. Beppe Grillo und Mélenchon haben sich im Netz äußerst […] Von Thierry Chervel

Tanz den Affenkönig! Empfehlungen zum Forum Expanded

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2012 […] Popularisierung des antipsychiatrischen Anliegens bei - und schließlich, wie der Film nahelegen wird, zu dessen esoterisch geneigter Trübung. Sehenswert ist "All Divided Selves" dennoch, weil Laings Populismus in seinen radikalen Anfängen viele wilde, auch wunderschöne Blüten treibt, wie zum Beispiel in einer von ihm moderierten Fernsehsendung über ein Glasgower Elendsviertel, wo er aus einer sozialen […] Von Nikolaus Perneczky

Leseprobe zu Margherita von Brentano: Das Politische und das Persönliche. Teil 1

Vorgeblättert 29.04.2010 […] Partei unternommen würde, würde sie in zehn Jahren legal zur Macht kommen und in weiteren zehn Jahren einen Krieg entfesseln.      Mein Vater verfolgte weiter mit Aufmerksamkeit die Programmatik, den Populismus und das Wachsen der Nationalsozialisten. Er las Hitlers Mein Kampf gründlich, nahm es wörtlich und beschwor seine Freunde, die hier angekündigten Programme ernst und wörtlich zu nehmen, insbesondere […]
mehr Artikel