Medienticker

Vorsicht, Hyperlektüre!

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
17.03.2017. Aktualisiert: Derek Walcott ist tot - USA: Kahlschlag der Kulturförderung - 211 Medienschaffende in Syrien:getötet - Streit um Online-Angebote: Auch RBB & MDR drohen Verleger-Klagen - Müll-Umwälzpumpen, Skandalisierte Satire & Trompeten des Trumpismus - Heiko Maas: Auf Hass gezielt, die Meinungsfreiheit getroffen - Internetzensur: Wenn Facebook mal eben aus ist - Karl-Markus Gauß über das übersehene Europa & Karlheinz Bohrers Begegnungen mit dem Fremden + Rainer Moritz über den Glanz & das Elend des vielen Lesens.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Die zwei Balsampappeln des Lebens: der Witz und die Menschenliebe." (Jean Paul "Siebenkäs")

+ Aktualisiert: am Samstag

Heute u. a.:
+ Nachruf I
Derek Walcott ist tot
(dra) - Der karibische Homer
(sz) - Der Literaturnobelpreisträger Derek Walcott ist tot. Er sei am Freitag im Beisein von Freunden und Familie im Alter von 87 Jahren gestorben, teilte die Stiftung für kulturelle Entwicklung des Karibikstaats St. Lucia mit. - mehr in der Bücherschau

+ Nachruf II
Die Comiczeichner Williamson & Lynch
(dra) - Zwei Helden der Underground-Comics sind tot: Jay Lynch starb vergangene Woche, nun folgte ihm sein alter Weggefährte Skip Williamson. Beide hatten in den USA in den 60er Jahren im Selbstverlag ihre Comix herausgegeben. Ihre Darstellung von Sex, Drogen und Gewalt brach sämtliche Tabus. (s. a. den Lynch-Nachruf der New York Times - Abb: comixjoint)

+ USA
Kahlschlag der Kulturförderung

(dra) -Angriff auf das liberale Kunstverständnis - US-Präsident Donald Trump plant einen radikalen Kahlschlag bei der Kulturförderung. Die derzeit in Virginia lebende deutsche Schriftstellerin Esther Dischereit findet das eine verheerende Botschaft, die zeige, dass es Trump nur um puren Kapitalismus gehe.
 
+ Der besondere TV-Tipp
Sa, 21:55 Uhr - SWR
Wh. S0, 11:30 Uhr - 3sat
Mein Diesseits
Unterwegs mit Martin Walser Wer 90 wird, dem werden viele Porträts gewidmet. Martin Walser hat es verdient, dass man mit ihm spricht, nicht über ihn. Dass man ihm zuhört, auch widerspricht. Der Ort: Ein Auto, Denis Scheck und Martin Walser on the road im Walser-Land.
+ Vom Leben und Schreiben mit 90
(3sat-video) - Eigentlich wollte er keine Interviews zu seinem Geburtstag geben. Für "Capriccio" hat er eine Ausnahme gemacht, spricht über seine Bücher, Literatur und Religion und Sätze, die einfach niedergeschrieben werden wollen. Und er liest aus seinem aktuellen Band, "Statt etwas oder Der letzte Rank", in dem Martin Walser von sich sagt: "Mir geht es ein bisschen zu gut." - mehr TV-Tipps  hier
s. a. die heutige Kulturrundschau

Streit um Online-Angebote
Auch RBB & MDR drohen Verleger-Klagen
(dwdl) - Nachdem bereits vier nordwestdeutsche Zeitungsverleger eine Klage gegen Radio Bremen angekündigt haben, verbünden sich nun Verleger gegen den RBB. Auch der MDR steht in der Schusslinie. In anderen Teilen der Republik haben Verlage keine Probleme mit dem Online-Angebot der ARD.

Müll-Umwälzpumpen
(ci) - Im Netz blüht der Hass. Hemmungslos wird gehetzt und gepöbelt. Sowohl Firmen wie Facebook als auch die Bundesregierung versuchen, die digitalen Müll-Umwälzpumpen zu begrenzen. Doch ist das der richtige Umgang mit dieser Kulturrevolution? Von Christoph Schwennicke
Skandalisierte Satire
(nzz) - Hassmobbing gegen Stefanie Sargnagel. Sie hat einen satirischen Reisebericht aus Marokko veröffentlicht. Nun hetzt der Boulevard gegen die Autorin - mit beträchtlichen Folgen.
+ Streit um Sargnagel
(3sat-video) - "Über Babykatzen macht man keine Witze", konstatiert die österreichische Autorin Stefanie Sargnagel am 17. März 2017 im ORF-Interview. "Da kriegt man dann wirklich Morddrohungen, Vergewaltigungsdrohungen." Bei ihr war der Shitstorm unlängst so heftig, dass sogar der österreichische Verfassungsschutz Ermittlungen aufnehmen musste.

Trompeten des Trumpismus
Sprachattacke der Rechtspopulisten
(sp) - Leute wie Donald Trump und Steve Bannon haben verstanden: Die Sprache ist die letzte verbliebene Waffe der Linken und Liberalen. Also setzen sie alles daran, sie zu vergiften.
Heiko Maas
Auf Hass gezielt, die Meinungsfreiheit getroffen

(zeit) - Soziale Netzwerke sollen rechtswidrige Inhalte schneller löschen. Doch den Gesetzentwurf von Justizminister Maas zerpflücken nun Juristen, Bürgerrechtler und Industrie. Von Patrick Beuth

Syrien
211 Medienschaffende getötet
(rog) - Sechs Jahre nach dem Beginn der Massenproteste gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad sind im Bürgerkrieg in Syrien mindestens 211 Medienschaffende in direktem Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden. Reporter ohne Grenzen appelliert vor diesem Hintergrund an alle Konfliktparteien, ihrer völkerrechtlichen Verpflichtung zum Schutz der Journalisten im Konfliktgebiet nachzukommen.

Internetzensur in Afrika
Wenn Facebook mal eben aus ist
(taz) - Immer mehr Staaten verfügen über die notwendige Technik, um den Internetzugang zu blockieren. Sie wollen Kritiker zum Schweigen bringen.

+ Türkei
Erdogan spielt mit der
Unkenntnis im kollektiven Gedächtnis
(dlf) - Der deutsch-türkische Filmemacher Osman Okkan erwartet, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan immer wieder den Faschismus-Vorwurf gegen Europa erheben wird - "ohne dass er im Geringstem eine Ahnung hat von den historischen Entwicklungen".
Solidarität mit Yücel
Freunde & Kollegen lesen für inhaftierten Journalisten
(3sat) - Am 15. März 2017 wurde der Antrag auf Entlassung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel in der Türkei abgelehnt. Am selben Abend hielten Freunde, Kollegen und prominente Unterstützer in Berlin eine Solidaritätsveranstaltung für den Welt-Journalisten ab. - Videos der Lesungen von Michel Friedman, Mely Kiyak & Sven Regener
"Liebe Erdogan-Fanboys"
So elegant kontert Spiegel TV die Hass-Kritik
(mee) - zu einem Beitrag, den es nicht gab

Vorsicht, Hyperlektüre!
Rainer Moritz zum Glanz & Elend des vielen Lesens
(bb) - Der Drang, immerzu und überall und überhaupt alles zu lesen, ist wohl die Sucht, über die ein Betroffener noch am ehesten öffentlich reden kann.

Karl-Markus Gauß
Über das Übersehene Europa

(dra) - Immer wieder widmet er sich den ethnischen Minderheiten in Europa. Der Schriftsteller, Essayist und Kritiker Karl-Markus Gauß trifft sie zum Beispiel auf seinen Reisen durch den Südosten des Kontinents. Aus Begegnungen mit Menschen werden Geschichten.
Nach Zagreb, um ein Auge zu verspeisen
(ltk) - Karl-Markus Gauß' erzählt in "Zwanzig Lewa oder tot" von vier Reisen in europäische Randgebiete

Karlheinz Bohrers "Jetzt"
Begegnungen mit dem Fremden
(dra) - Der Essayist setzt seine Autobiografie bis in die Gegenwart fort: Auch in "Jetzt" zeigt sich eine Faszination für das Unkalkulierbare und Exorbitante. Dem elitären Kosmopoliten begegnet in Deutschland oft etwas Verschwiemelt-Piefiges.

Lektoren sind böse
Literaturagent über abgelehnte Manuskripte
(bb) - Ignorant, ohne Kenntnis der Kinderseele, leseförderfeindlich: Kinderbuchlektoren wird die Ablehnung eines Manuskripts besonders übel genommen. Meint Mladen Jandrlic.

3sat-"Buchzeit" in neuer Besetzung




Besprechen Frauen Bücher anders als Männer?

(dra-audio) - Gespräch mit Barbara Vinken & Gerd Scobel  -Die nächste Buchzeit, Sonntg, 19.3.17, 18:00 Uhr


Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Fotoprojekt eines Buchhändlers














Wie aus dem Gesicht geschnitten

(sp) - Auf den Fotos von David Pigeret von der Librairie Mollat in Bordeaus verschmelzen Menschen mit Buchcovern. Als Models halten seine Kollegen her. (Auschnitt: Abb. librairie_mollat)

+ Der tägliche Medien-Donald
Kulturkampf
Das Ende der US-Kulturförderung?
(dra-audio) - Erläuterungen von Jane Newman (05:01 Min)
Big Data
Trumps neues Menschenregister
(faz) - Auch der Staat legt riesige Register an.  Mathias Müller von Blumencron
Hanya Yanagihara über
USA unter Donald Trump
(sz) -  und Gewalt in der Literatur
Trump will Umweltauflagen
(zeit) - für Autobranche aufheben

+ Quo vadis: Clogswork Orange
Die Niederlande haben gewählt
 "Manchmal ist Mittelmäßigkeit auch ein Segen"
(sz) - Wut, Schuld, Scham: Bei der Wahl in den Niederlanden spielen diese Gefühle eine Rolle. Der Schriftsteller Herman Koch seziert sein Land brillant. Ein Gespräch über Toleranz, Überheblichkeit - und Wilders-Wähler.
Arnon Grünberg
(3sat-video) -  zum Ausgang der Wahlen

Trah-tv
Liebe zum Dschungel
(sz) - Die Journalistin Anja Rützel hat "Big Brother", "Frauentausch", "Bachelor", "Bauer sucht Frau" und andere Vertreter des Trashfernsehens studiert. Ihr Buch zu dem Thema erscheint nun in der überaus charmanten Reihe "100 Seiten" aus dem Reclam-Verlag.

+ Hörtipps für das Wochenende
... am Samstag
Musiktipp I
19.04 Uhr - hr2 - Live Jazz
Wolfgang Dauner, p, electronics & Florian Dauner, dr, electronics JazzBaltica 2016


Musiktipp II
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime
"Unforgettable" -Der Pianist und Sänger Nat "King" Cole


Musiktipp III
22.05 Uhr - Deutschlandfunk - "Atelier neuer Musik"
"Lust an der List" Der niederländische Komponist Martijn Padding


Hörtipp I
20.00 Uhr - SRF2 - Hörspiel
"In der Strafkolonie" nach Franz Kafka

Hörtipp II
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
"Ich bin ein Löwe und meine Eltern sind Eichen und Steine" - Die Geschichte des Zaubermarkt von Bé
von Hubert Fichte


Hörtipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Open Sounds
Studio Elektronische Musik - szene [50]: radio aporee

... am Sonntag

Musiktipp I
15.05 Uhr - SWR2 - Zur Person
"Dem Pianisten Dinu Lipatti zum 100. Geburtstag"


Musiktipp II
20.05 Uhr - Nordwestradio - iJazzfest Berlin 2016
"Wadada Leo Smith's Great Lakes Quartet" & das "Angelika Niescier-Florian Weber Quintet".


Musiktipp III
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - Konzert
Werke von Toshio Hosokawa, Morton Feldman und James Wood


Hörtipp I
14.04 Uhr - RBB kulturradio - Feature
"Rachmaninow Tattoo" Von Jean-Claude Kuner


Hörtipp II
14.05 Uhr - Ö1  - Menschenbilder
"Mutter Courage" - Die Schauspielerin und Sängerin Gisela May. Eine Erinnerung.

Hörtipp III
15.05 Uhr - Deutschlandfunk -"Rock et cetera"
"Pionier des Livemusik-Fernsehens" Peter Rüchel zum 80.

Hörtipp IV
18.20 Uhr - SWR2 - Hörspiel am Sonntag
"Ohne einander" Hörspiel von Martin Walser

... siehe mehr unter TV/Radio

Veranstaltungen im März 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Leseterminen

Bunt wie die Literatur

17. LitCologne bis 18.3. - mehr hier)




Mi,15. -Fr,17.3. - München
"Wortspiele"-Festival
für junge Literatur

(bb) - Großstadtglamour & der Papa als Werwolf: 18 Autoren stellen ihre belletristischen Neuerscheinungen vor - am 30.+31.3. - in Wien


Lesereise
Hanya Yanagihara "Ein wenig Leben"
mehr in der Bücherschau
Mo, 20.3. - Berlin - 19:00 Uhr
Dussmann das Kulturkaufhaus
Moderation: Daniel Schreiber
Deutscher Text: Kathleen Gallego
Di, 21.
3. - Hamburg - 19:30 Uhr
Literaturhaus Hamburg
Moderation: Thomas Böhm
Deutscher Text: Katja Danowski
Mi, 22.3. - Frankfurt - 19:30 Uhr
Literaturhaus Frankfurt
Moderation: Alf Mentzer
Deutscher Text: Max Mayer

Di,  21.3., 20 Uhr  
im Münchner Literaturhaus

Ein Abend mit Yuval Noah Harari
"Homo Deus. Eine Geschichte von Morgen" - mehr in der Bücherschau


Do, 23.- 26.3.
(bb) - 3.400 Veranstaltungen stehen im Programm der Leipziger Buchmesse 2017, die vom 23. bis zum 26. März in über die Bühnen geht. boersenblatt.net hat vorsortiert - und präsentiert Ihnen hier die Messe-Highlights.

Do, 23.3., um 19:30 Uhr
im Münchner Literaturhaus

Peter Schäfer stellt sein Buch "Zwei Götter im Himmel. Gottesvorstellungen in der jüdischen Antike" vor - mehr hier




"Kafka geht ins Kino"
Hanns Zischlers erweiterte, überarbeitete Ausgabe
Lesungen & Filmvorführugen - Termine
Sa, 25. 3., 20:00 Uhr - Leipzig
Buch mit Filmvorführung im Luru-Kino, Baumwollspinnerei
München | Filmmuseum

Do, 20.4., 19:00 Uhr - Lesung
Fr, 21.4., 18:30 Uhr - Filmvorführung mit Hanns Zischler als Filmerzähler
Mo, 24. 4., 19:30 Uhr Salzburg
Das Kino, Giselakai 11

Sa, 25.3., 20:00 Uhr


Björn Bicker liest im Rahmen des salonfestivals aus "Was glaubt Ihr denn?"  in München-Deisenhofen in einem Privathaus  - mehr über das Buch hier





... und bis zum 24.9.
taz on tour meinland 
(mbs) - Die taz geht bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017 auf meinland-Reise durch die Republik auf der Suche nach "Mein Land" & fragt, was denn das eigentlich ausmacht...

Online-Perspektiven
(rd) - Allerlei

Archiv: Heute u. a.

Buch+Blattmacher-News

Das Altpapier
(ev) - am heutigen Freitag

Medienauslese
Maaslos, T-Offline, Dschungelliebe
(6v9) - von Lorenz Meyer
1. Hass & Meinungsfreiheit getroffen (zeit)
2. Fake News zu verstehen (perspective-daily)
3. 211 Medienschaffende getötet (reporter-ohne-grenzen)
4. T-Online-Redaktion (hessenschau)
5. F wie Frittieren statt Fasten (taz)
6. Liebe zum Dschungel (sz)

9punkt - DIE DEBATTENRUNDSCHAU
Das Layout seit Urzeiten nicht geändert
18.03.2017. Die NZZ beobachtet mit Entsetzen, wie bereitwillig sich die Türken in Deutschland von Erdogan in Identitätskonflikte stürzen lassen. Der FAZ geht es ähnlich beim Blick auf die neuen Emojis, die Musliminnen jetzt mit Hidschab repräsentieren. Der Guardian fürchtet, dass Theresa May Schottland aus dem Vereinigten Königreich treibt. Im Blog NYRB erklärt Sue Halpern den Unterschied zwischen Julian Assange und Edward Snowden. In der taz fordert Tabea Rößner für freie Kulturschaffende Mindesthonorare.
Höhepunkte der Kollaboration

17.03.2017. - Bürgerrechtler kritisieren das geplante Gesetz gegen Hasskommentare in den Sozialen Medien: die werden zu Ermittlern, Richtern und Henkern über die Meinungsfreiheit. Le Monde berichtet, wie die katholische Kirche zusammen mit französischen Politikern hohe Funktionäre des Genozids an den Tutsi deckt. Der Guardian bereitet sich auf den Tod der Queen vor. Nedim Gürsel (NZZ) und Canan Topçu (Zeit online) nervt der Opferkult Erdogans und seiner Anhänger.

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU
Der Sound der unbarmherzig summenden Mücken
18.03.2017. Plattensammlungen werden endlich zum Forschungsgegenstand von Ivy-League-Universitäten, freut sich die SZ. Felix Mitterers verhinderte Robinsonade "Galápagos" im Theater an der Josefstadt lässt die Kritiker ratlos zurück. Bei den Nominierungen für den Deutschen Filmpreis finden die Kommentatoren Licht und Schatten. SZ und Welt gratulieren Martin Walser zum Neunzigsten. Und in der Welt rät David Wnendt, sich beim Tatort-Dreh lieber nicht zu sehr anzustrengen.
Daran gewöhnt man sich dran
17.03.2017.
Nonsense, Poesie, Dramatik und Pathos erlebt die Nachtkritik mit Alexander Giesches "White Out" in Luzern. Die taz stellt den afroamerikanischen Komponisten Julius Eastman und seine organische Musik vor. Matthias Schweighöfers Amazon-Serie "You Are Wanted" fällt bei der Kritik weitgehend durch. Die NZZ preist Walt Whitmans erst vor kurzem entdeckten Roman "Jack Engle" als virtuosen Genre-Mix. Außerdem erklärt sie, warum im Koreanischen Ironie nicht möglich ist.

Hörfunk
Presseschau vom 17. März 2017, 07:05 Uhr
(dlf) - In den Kommentaren geht es hauptsächlich um das Wahlergebnis in den Niederlanden und seine Bedeutung für Europa. Außerdem beschäftigt US-Präsident Trumps überarbeitetes und abermals gestopptes Einreiseverbot die Kommentatoren.
... und aus den Feuilletons
(dra-audio) - durchgeblättert von Gregor sander (04:01 Min)

Die Titelblätter des Tages  - u. a.












Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 16. März 2017

Neues Frauenmagazin "F Mag"
F wie Frittieren statt Fasten
(taz) - "F Mag" ist eine neues Frauenmagazin aus dem Hause Gruner+Jahr. Es will jung sein, politisch und empowern. Funktioniert die Idee?

Nielsen-Studie
E-Book-Piraterie kostet
(eb) - US-Buchbranche 315 Mio. $ pro Jahr

Britische Nominierungen

Long on Shortlists at London Book Fair
(publ) - The Expanded British Book Awards
Man Booker International Prize 2017
(lf) - announces this year's longlist

+ Literatur online
+ Franz Schuh zum 70.
Hegel in Entenhausen
(nzz) - Er ist ein Meister messerscharfer Analysen. Nun denkt der siebzigjährige Pessimist über das Glück nach und schreibt eine Autobiografie in schönsten Bruchstücken. - s. a. die Bücherschau &
ein TV-Porträt im 3sat-video

Vor der Flucht
Maxim Biller über seinen Vater
(sz) - Der autor findet, dass er nur fiktional über seinen Vater schreiben kann. Eine Kurzgeschichte.

Spiegel, Goethe & das Lebensende
Adolf Muschgs "Der weiße Freitag"
(ltk) - Sein wohl persönlichstes Buch"Der weiße Freitag": So nannte der junge Johann Wolfgang Goethe, gerade 30 Jahre alt und von seinem Herzog frisch zum Geheimrat ernannt worden, den Tag, an dem er mit Carl August am 12. November 1779 den verschneiten Furka-Pass - 2.400 Meter hoch - am Gotthard überquerte. Eine Prüfung war es für das Dichtergenie, das sich am Hof eingefangen fühlte und noch nicht recht wusste, was er dort anfangen sollte, außer seichte Unterhaltungsstücke zu inszenieren. Ein Neuanfang, eine "Probe nicht durchs Feuer, sondern im tiefen Schnee", der schnell auch den Tod bringen konnte - man denkt unwillkürlich an Robert Walsers Ende.

Untergang des Abendlandes?
F.W.  Bernsteins "Frische Gedichte"
Grad noch da, und dann verschwand es
(faz) - Von der "Neuen Frankfurter Schule" ist nach dem Tode Robert Gernhardts und F.K. Waechters nur die Stimme F.W. Bernsteins geblieben. Er, der Lyriker des Grotesken und des Grandiosen kehrt nun mit "Frischen Gedichten" zurück. Von Andreas Platthaus -  s. a. die Bücherschau - Abb: "So steigern Bärte unsre Existenz, / und wenn sie Feuer fangen, brennt's": Selbstporträt des Dichters aus dem Jahr 1990, mit freundlicher Genehmigung des Kunstmann Verlages)

+ Neues auf faustkultur.de
Abendkleid statt Schleier
(fk) - Der Theatertext "Schwarze Jungfrauen" von Günter Senkel und Feridun Zaimoglu beruht auf Interviews mit radikalisierten Muslimas. Der Frankfurter Regisseur Jakub Gawlik hat den Text nun am Theater Trier inszeniert. Gawliks große Leistung besteht darin, Sympathie für die Figuren zu erzeugen und die Angst vor ihnen abzubauen, meint Andreas Engelmann.
Thomas Rothschild wundert sich
(fk) -  über die devote Berichterstattung zur Oscar-Verleihung. In der meistbeachteten Preisverleihung der Welt sieht er eine Werbeveranstaltung für die Dominanz der amerikanischen Filmindustrie.
Walter Benjamin gilt
(fk) - als eine der rätselhaftesten Figuren der neueren Geistesgeschichte. Wirklich entdeckt wurde er im Zuge der Protestbewegung der späten sechziger Jahre. Nun hat der langjährige F.A.Z.-Feuilletonredakteur Lorenz Jäger eine neue Biographie Benjamins vorgelegt, und Martin Lüdke hat sie studiert.

+ Bücherschau
Von Südtirol über Mähren bis Galizien
16.03.2017. Einen Quantensprung in der Forschung zum Habsburgerreich zeigt die SZ an mit Pieter M. Judsons "Habsburg". Die FAZ bewundert die Gedichte Roberto Bolanos und lässt sich von A. L. Kennedys Schlange entführen. Die NZZ träumt mit Walter Hönscheidt vom Vergaserschmuggel in der DDR in den Wirtschaftswunderjahren. Die FR empfiehlt Volker Weiß' Warnung vor der "Autoritären Revolte". Die Literaturbeilage der Zeit werten wir in den nächsten

+ Literatur im Hörfunk
+ Hier lernen Sie 327 Verben für Vogellaute kennen
Peter Krauss: "Singt der Vogel, ruft er oder schlägt er?"
(dra) - Allein für den Lerchengesang hat der Vogelgesangssprachforscher Peter Krauss 17 verschiedene Verben recherchiert. "Singt der Vogel, ruft er oder schlägt er?" widmet sich der Frage, welchen Wortschatz wir für Vogellaute haben - und zeigt nebenbei die Verwüstung von Natur und Sprachkultur.

+ Gespräch mit dem
Matthes & Seitz Verleger Andreas Rötzer
(dra-audio) - über die Reihe "Naturkunden" (06:36 Min)


+ Mit unbedingter Liebe zum Detail
"Begegnungen. Von Natur zu Natur"
(dra) - Brita Reimers und Mara Sylvester haben ein Buch herausgegeben, das unsere Kritikerin bezaubert hat: "Begegnungen. Von Natur zu Natur" dokumentiert in Texten, Bildern und Collagen die Möglichkeit enger konstruktiver Beziehungen zwischen Mensch und Natur. Ein kleines Kunstwerk.

+ Der Tag, an dem Bob Marley fast erschossen wurde
Marlon James: "Eine kurze Geschichte von sieben Morden"
(dra) - Dreh- und Angelpunkt dieses 850 Seiten starken Romans ist ein missglückter Mord, nämlich der an Reggae-Star Bob Marley. Um diesen Tag herum erzählt Marlon James gekonnt die Gemengelage im Jamaika der 1970er-Jahre -

Zweimal Esterházy

Der Tod kam für ihn nicht in Frage
Péter Esterházy "Bauchspeicheldrüsentagebuch"
(dra) - Péter Esterházy starb an Krebs. Sein "Bauchspeicheldrüsentagebuch" zeigt das langsame Verschwinden des Schriftstellers.



Und "Die Flucht der Jahre" - ein mit dem Autor aufgezeichnetes Gespräch - porträtiert ihn hingegen als Mann des Lebens. Von Jörg Magenau
mehr hier




Menschen, die sich im Leben verlieren
Jérôme Ferraris "Ein Gott ein Tier"
(dra) - Das Buch stellt Fragen nach den Verheerungen, die die Konflikte unserer Epoche in unseren Persönlichkeiten anrichten. Die Verlorenheit zweier Menschen zwischen militärischem Krieg und den alltäglichen Konkurrenzkämpfen im neoliberalen Kapitalismus. "Ein Gott ein Tier" ist ein "innerliches" Buch, ein existentialistischer - oder besser: neo-existentialistischer - Roman. - mehr hier & siehe die Bücherschau

Zeitfragen

Mathias Énards "Kompass"
(dra) -  Faszination und Ablehnung zwischen Orient und Okzident
- mehr in der Bücherschau




+ Literatur im Fernsehen

SWR-Lesenswert
(swr-video) - Denis Scheck, Ijoma Mangold, Insa Wilke & Mara Delius diskutieren über Hanya Yanagiharas "Ein wenig Leben", Martin Suters "Elefant", Andrej Platonows "Die Baugrube" & Karl Heinz Bohrers "Jetzt"

---------------------------
Nominierungen für den

Preis der Leipziger Buchmesse 2017
Jury nominiert vor allem neue Werke
(dra) - Jörg Plath & Christian Rabhansl im Gespräch mit Andrea Gerk. Hier in die drei Kategorien:
+ Belletristik
Lukas Bärfuss' "Hagard"
(dra) - Vom Verschwinden in einer Welt, die immer unübersichtlicher wird + (srf) - Bedenkenswertes Porträt unserer Gesellschaft + (faz) - Wenn eine zufällige Begegnung jede Gewissheit zertrümmert + (mehr in der Bücherschau)


Brigitte Kronauers "Der Scheik von Aachen"
Ihr neuer Roman
(fk) - "erzählt von den Zumutungen der Wirklichkeit, denen manchmal nur noch mit begründeten Träumen beizukommen ist." + mehr in der Bücherschau



Steffen Popps "118"
(dra) - Zehnzeiler bringen Wörter zum Tanzen - Als würde ein gefrorener See in der ersten Frühlingssonne aufbrechen: Steffen Popp nutzt die Sprache, als bestünde sie aus chemischen Elementen, von denen es genau 118 gibt. Ein Gedichtband der die Sinne in Aufruhr versetzt. - zum Autor siehe die Bücherschau, mehr hier + Rezension hier




Anne Webers
"Kirio"

Hörfunkkritik von Gabriele von Arnim - mehr über die Autorin in der Bücherschau




Natascha Wodin: "Sie kam aus
Mariupol" - (sz) - Weiße Hände, dunkle Zeit 
(tages) - Familiengeschichte als Jahrhundertpanorama

(3sat-video) - TV-Roman Vorstellung 
(3sat-video) - Hubert Winkels über Wodin

mehr in der Bücherschau + zum Buch hie
r

+ Sachbuch/Essayistik
Wer gewinnt?
Leonhard Horowski, Jörg Später, Volker Weiß oder Klaus Reichert?
(dra) - Im Autorengespräch mit Svenja Flaßpöhler & Christian Rabhansel im Roten Salon der Berliner Volksbühne stellen vier der fünf Nominierten ihre Werke selbst vor.


Leonhard Horowski für
"Das Europa der Könige. Macht und Spiel an den Höfen des 17. und 18. Jahrhunderts" - mehr hier






Klaus Reichert für

"Wolkendienst. Figuren des Flüchtigen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau


Jörg Später für
"Siegfried Kracauer. Eine Biographie"
Heimholung des "Exterritorialen"
(gue) - Rezension von Wolfram Schütte
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Barbara Stollberg-Rilinger für

"Maria Theresia. Die Kaiserin in ihrer Zeit" - mehr über die Autorin Bücherschau + hier zum Titel




Volker Weiß für
"Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes" -
(dra) - Warum das Abendland ein Mythos ist + (3sa-Video) - Viele Intellektuelle der Neuen Rechten stilisieren sich als 68er von rechts in der Tradition konservativer Revolutionäre der Weimarer Republik. Solch eine Widerstandsbewegung hat es jedoch in dieser Form nie gegeben + mehr hier


+ Übersetzung

Holger Fock & Sabine Müller übersetzten
aus dem Französischem: "Mathias Enard: Kompass"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau




Gregor Hens übersetzte

aus dem Englischen: "Will Self: Shark"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau





Eva Lüdi Kong übersetzte
aus dem Chinesischen "Ungewisser Verfasser: Die Reise in den Westen"
Hörfunkrezension + Text
+ mehr in der Bücherschau


Gabriele Leupold übersetzte
aus dem Russischen: "Andrej Platonow: Die Baugrube" - Hörfunkrezension

Kommunismus noir
(fr) - Platonows verstörender, visionärer Roman - mehr in der Bücherschau




Petra Strien: übersetzte

aus dem Spanischen: "Miguel de Cervantes: Die Irrfahrten von Persiles und Sigismunda" - mehr in der Bücherschau




--------------

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Kulturnews
(dra-audio) - 17. März 2017

IT-News

Anzeige
Archiv: IT-News

Medien-Personal

DAK-Bericht
Immer mehr Deutsche schlafen schlecht
(sp) - Jeder zehnte Arbeitnehmer leidet unter schweren Schlafstörungen, berichtet die Krankenkasse DAK. Viele andere schlafen immerhin so schlecht, dass sie müde zur Arbeit kommen. Ärzte fordern bessere Aufklärung.

Deutschland 2017
Atlas der Angst
(zeit) - Terror, Flüchtlinge, sozialer Abstieg: Wovor fürchten sich die Menschen in dieser Republik? Zwei Reporter haben ein verunsichertes Deutschland bereist.

TV/Radio, Film + Musik-News

Amazon-Serie
Das taugt die neue Amazon-Serie "You Are Wanted"
(mee) - von und mit Matthias Schweighöfer
Burda kooperiert für neues Sonderheft mit Amazon
(dnv) - Hubert Burda Media, München/Offenburg, gibt das Special Best of Amazon Prime Video heraus. Dafür ist das Film-Magazin Cinema eine Kooperation mit dem Onlinehändler Amazon eingegangen.

Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
(mbs) - ... ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia

Ausstellung
Herlinde Koelbls "Refugees" in München Zwischen Hoffnung, Stagnation und Langeweile
Herlinde Koelbl im Gespräch

Das Kalenderblatt für den
76. Jahrestag bzw. den 736.407. abendländischer Zeitrechnung.









(mbs) - März 2017 in Oberbayern
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier

Archiv: Varia