Medienticker

Anti-Political Correctness

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
08.12.2017. Aktualisiert:Freiheit für Deniz Yücel fordern 200 Künstler & Intellektuelle - Abspaltung? Springer gliedert Digitalgeschäft in Kommanditgesellschaft aus - Weniger Text, mehr Bild: WDR kommt Verlegern entgegen - "Politisch korrekt" als Kampfbegriff: "Das wird man doch wohl noch sagen dürfen!" - Algorithmen-Ethik: Entscheidungsfindung - Der Moralist, der keiner sein wollte: Zum Tod von William H. Gass + In memoriam: Vor 300 Jahren wurde Johann Joachim Winckelmann geboren.

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Man kann laufen soweit man will, man sieht überall nur seinen eigenen Horizont." (Max v. Eyth)

+ Aktualisiert am Samstag

Heute u. a.:
+ Deniz Yücel 300 Tage in Haft
Welt-Sonderausgabe am Samstag









 
(turi2) - Am Sonntag sitzt "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel seit 300 Tagen in türkischer Haft. Die "Welt" druckt deshalb am Samstag eine Sonderausgabe mit so vielen Seiten wie noch nie und bedruckt nur die Vorderseiten. Auf den Rückseiten bildet die Tageszeitung die Zelle von Deniz Yücel ab. Legt man alle Seiten aneinander, erhält man einen maßstabsgetreuen Grundriss der 4,18 x 3,10 Meter großen Zelle.
Künstler & Intellektuelle fordern Freilassung
(dlf) - Mehr als 200 nationale und internationale Künstler und Intellektuelle fordern die Freilassung Yücels.

+ William Gass gestorben
Der Moralist, der keiner sein wollte
(nzz) - Mit provokanten und literarisch anspruchsvollen Werken hat er sein Publikum herausgefordert. Nun ist William Gass, eine grosse Stimme der amerikanischen Postmoderne, 93-jährig gestorben.


Der Avantgardist

Vom traditionellen Erzählen bis zum experimentellen Schreiben
(dlfk) - Joachim Scholl im Gespräch mit Moderatorin Britta Bürger - Der US-Schriftsteller William H. Gass starb am Mittwoch. Mit seinem Schaffen öffnete er das traditionelle Erzählen hin zum experimentellen Schreiben. - mehr inder Bücherschau

+ In memoriam
Vor 300 Jahren wurde Johann Joachim Winckelmann geboren
(dlf) - Ist das Kunst oder kann das weg? Diese Scherzfrage hätte vor 100 Jahren niemand verstanden. Dass Kunst nur Kunst sein kann, wenn sie schön ist, stand fest. Begründet hatte dieses Dogma der Vater der europäischen Kunstgeschichte: Johann Joachim Winckelmann. Sein Leben begann heute vor 300 Jahren - und endete auf tragische Weise. (Abb.: Propylaeum - Fachinformationsdienst Altertumswissenschaften + mehr in der Bücherschau)

+ Nobelpreis
Ishiguros Appell an die Literaturwelt
(3sat+video) - Literaturnobelpreisträger Kazuo Ishiguro hat in seiner Nobelrede ein düsteres Bild der aktuellen Gesellschaft gezeichnet. 2016 sei er gezwungen gewesen, einzusehen, "dass der unaufhaltsame Fortschritt liberal-humanistischer Werte, die ich seit meiner Kindheit für selbstverständlich hielt, möglicherweise eine Illusion war", sagte der 63-Jährige am 7. Dezember 2017 in Stockholm.

+ "Jamaika-Aus"
Wort des Jahres
(mee) - "Ehe für alle" und der Hashtag #MeToo landen auf Platz 2 und 3

Weniger Text, mehr Bild
WDR kommt Verlegern entgegen
(taz) - Nach dem ZDF kündigt nun auch der WDR an, weniger Text auf seiner Online-Startseite zu bieten - und reagiert auf Chef-Verleger Döpfners Kritik.

Anti-Political Correctness
"Das wird man doch wohl noch sagen dürfen!"

(dlfk) - "Politisch korrekt" ist für Rechtskonservative in den USA eine Art Kampfbegriff. Damit stempeln sie Menschen ab, die versuchen, Diskriminierungen abzubauen. Wissenschaftlerinnen diskutieren in Berlin über diese Anti-Political Correctness-Bewegung.

Abspaltung?
Springer gliedert Digitalgeschäft in Kommanditgesellschaft aus
(mee) - Erst teilt Springer-Chef Mathias Döpfner das nationale Verlagsgeschäft in Print und Digital auf, jetzt schafft er für das abgetrennte Digitalgeschäft den gesellschaftsrechtlichen Rahmen. Er bündelt die Sparte in einer eigenen Gesellschaft und dies in der Rechtsform einer Kommanditgesellschaft. Bislang hatte Döpfner eine gesellschaftsrechtliche Abspaltung aus dem Konzern verneint, jetzt könnte es anders kommen. Die Unruhe in der Springer-Belegschaft wächst.

Entscheidungsfindung
Algorithmen-Ethik
(dvg) - Interview mit Konrad Lischka
Konrad Lischka ist Ko-Leiter eines Projekts der Bertelsmann Stiftung, das den Titel Algorithmenethik trägt - und sich mit den gesellschaftlichen Folgen algorithmischer Entscheidungsfindung befasst. Der Netzexperte ist (wie ich) Alumni der Deutschen Journalistenschule und hat mir vor zwei Jahren im Interview auf sz.de die Idee seines Buches "Das Netz verschwindet" erläutert. Wir sind also persönlich gut bekannt. Auch deshalb interessiere ich mich sehr für das Algoethik-Projekt, das auch einen interessanten Newsletter verschickt.

Bitcoin-Kaufpanik
Digitalwährung gewinnt in 24 Stunden
(mee) - 40 Prozent an Wert - doch "Wild-West-Tage könnten bald vorbei sein"

Liebe Leserin, lieber Leser,
Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Nachruf
Zum Tod von William H. Gass
(dlfk) - Der US-Schriftsteller William H. Gass starb am Mittwoch im Alter von 93 Jahren. Mit seinem Schaffen öffnete er das traditionelle Erzählen hin zum experimentellen Schreiben. Der Literaturkritiker Joachim Scholl ordnet das Werk des Avantgardisten ein.
Der Moralist, der keiner sein wollte
(nzz) - Mit provokanten und literarisch anspruchsvollen Werken hat er sein Publikum herausgefordert. Nun ist William Gass, eine grosse Stimme der amerikanischen Postmoderne, 93-jährig gestorben.
Hartwig Isernhagen

Meinungsfreiheit & Jugendschutz
Rechtsradikal reicht nicht
(bb) - Bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien ist Rechtsextremismus an die zweite Stelle der Indizierungsgründe geklettert - obwohl die Messlatte für ein Verbot entsprechender CDs oder Bücher wirklich hoch hängt.
"Aufklären, aufklären, aufklären!"
(bb) - Der Glaube an eine wahrhaftige Kommunikation verliert an Rückhalt, und das Internet droht sich in einen Ozean der Desinformationsökonomie zu verwandeln, in dem Fake News und toxische Botschaften kaum noch einzudämmen sind. Professioneller Journalismus, Medienerziehung, der unbedingte Wille zur Aufklärung - darin sieht Stephan Russ-Mohl Faktoren, mit denen man auch der Gefahr von rechts begegnen kann.
Für einen friedlichen Diskurs
Autorenverbände zu rechten Akteuren
(bb) - Sollten Autoren eine Buchmesse boykottieren, wenn rechte Verlage zugelassen werden? Und darf man Akteuren von rechts überhaupt eine Plattform bieten? Das PEN-Zentrum Deutschland und der VS positionieren sich.

Videos
Lesungen
Die Autoren-Plattform zehnseiten.de

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der tägliche Medien-Donald



Und die offiziellen White-House-Verlautbarungen



xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Hör-Tipps für das Wochenende
ausgewählt von radio.friendsofalan.de
Die Radiotipps in der Übersicht für alle Kultursender

Am Samstag, den 9.12.2017

Musiktipp I
20.04 Uhr - WDR 3 - Konzert
"Creole NRW 2017" -The Sephardics + Duo Armaos - Rastani + Kozma Orkestar


Musiktipp II
22.03 Uhr - SWR2 - Jazztime
"Anfänge eines Weltstars" - Frühe Aufnahmen des Pianisten Keith Jarrett


Musiktipp III
22.04 Uhr - WDR 3 - Open Sounds
"In Memoriam Pierre Henry" (1996 - 2009)



Hörtipp I
20.05 Uhr - Deutschlandfunk - Hörspiel
November 1918 - Eine deutsche Revolution (1/3) "Bürger und Soldaten 1918" Von Alfred Döblin Komposition: Martina Eisenreich Regie: Norbert Schaeffer

Hörtipp II
23.00 Uhr  - HR 2 - The Artist's Corner
Transitions | Eine Hörstück-Kollektion mit Klängen des Alltags

Hörtipp III
23.05 Uhr - Deutschlandfunk - Lange Nacht
"Ich bin im Geschrei, der größte Grieche in Rom zu sein"
Eine Lange Nacht über Johann Joachim Winckelmann


... am Sonntag, den 10.12.2017

Musiktipp I
15.05 Uhr Deutschlandfunk "Rock et cetera"
"Ein Mann, eine Gitarre, eine Portion Melancholie: der Singer-Songwriter Gisbert zu Knyphausen"


Musiktipp II
19.18 Uhr - SWR2 - Jazz
"Herz auf der Zunge" - Die Vokalistin Cécile McLorin Salvant" Von Ssirus W. Pakzad



Musiktipp III
21.05 Uhr - Deutschlandfunk - Konzertdokument
"Geistliche Gesänge" - Musikfest Bremen 2017" Hildegard von Bingen, György Ligeti, Alfred Schnittke, Igor Strawinsky, Henry Purcell und Sergej Tanejew


Hörtipp I
15.04 Uhr - WDR 3 - Kulturfeature
A Young Person's Guide to the Opera Oder: Diana im Wunderland Von Jutta Jacobi Aufnahme NDR/WDR 2017

Hörtipp II
18.04 Uhr - HR 2 - Feature
Ein Weltbürger aus Köln - Heinrich Böll im Porträt
Von Michael Augustin und Walter Weber


Hörtipp III
18.30 Uhr - Deutschlandfunk Kultur - Hörspiel
"Der Gesang der Schildkröten" Von Javier Tomeo

Hörtipp IV
20.00 Uhr - SRF 2 - Hörspiel
 "Radio" von Blablabor Konzeption, Text, Musik und Regie: Annette Schmucki und Reto Friedmann

Hörtipps+Videos vom Freitag
SRF 2 - Passage
Mathias Rüegg - Mister Vienna Art Orchestra wird 65


HR 2 - Live
Werke von Mozart, Eötvös & Reger



SRF 2 -Late Night Concert"
Wolfgang Muthspiel Quintet am Jazz Festival Montreux



& mehr Hörfunktipps hier


SWR2 Literatur-Hörtipps










Buch+Blattmacher-News

Altpapier
Medien-Watchblog
(mdr) - Die Kolumne wird von Montag bis Freitag am späten Vormittag vom MDR publiziert ...

Medienauslese
Eingeknickt, Briefmarken für Dummies, Endlosschleife
(6vor9) - von Lorenz Meyer
1. Text/Bild (taz)
2. 2017 (newsroom)
3. Algorithmen-Ethik (dirkvongehlen)
4. Briefmarken (spiesser-alfons)
5. Stille Post (sz)
6. 600.000 Gefangene (couchblog)

Presseschau im Hörfunk
vom 8. Dezember, 2017,  07:05 Uhr
(dlf) - Heute mit Stimmen zur befürchteten Eskalation im Nahen Osten. Im Mittelpunkt steht aber der SPD-Parteitag in Berlin. ... und die Feuilletons
(dlfk-audio) - durchgeblättert
Die Titelseiten am Freitag






















Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 8.12.2017

Joint Venture in der Schweiz
NZZ & AZ Medien = Regionalzeitungen
(mee) - Die NZZ-Mediengruppe und die AZ Medien legen ihre Regionalzeitungen sowie Radio- und TV-Stationen zusammen. Mit einem neuen gemeinsamen Medienunternehmen könnten die NZZ-Mediengruppe und die AZ Medien ihre Kräfte bündeln, teilen die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Medienmitteilung vom Donnerstag mit.

Neues auf




--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher


----------------------------------------------------------------------

+ Die Besten- & Bestsellerlisten
(SWR) - Die Bestenliste im Dezember
1. DANIEL KEHLMANN: Tyll
2. LYDIA DAVIS: Samuel Johnson ist ungehalten
3. PÉTER NÁDAS: Aufleuchtende Details
4. LEÏLA SLIMANI: Dann schlaf auch du
5. IWAN TURGENJEW: Väter und Söhne
6. YAN LIANKE: Die vier Bücher
7. OLGA FLOR: Klartraum
8. DURS GRÜNBEIN: Zündkerzen
9. EDMOND & JULES DE GONCOURT: Manette Salomon
10. UNMÖGLICH LIEBE. Die Kunst des Minnesangs in neuen Übertragungen

-------------------------------------------

Krimi-Bestenliste im Dezember 2017












(FAS, Dlfk) - Die 10 besten Krimis im Dezember
FAS. und Deutschlandfunk Kultur präsentieren die besten Krimis: Im Dezember wird in Finnland, Rumänien und Alabama gemordet, und fünf deutsche Autoren finden sich unter den Top Ten.
----------------------------------------------------------








Knut Cordsen im Gespräch
Die Klage über schlechte Jahrgänge ist etwas für Weinkenner
(bb) - Die Shortlist für den Bayerischen Buchpreis 2017 steht. Wie schwer ist es, die Auszeichnung von den anderen großen Buchpreisen abzugrenzen? Antworten des neuen Jury-Sprechers Knut Cordsen.
Die Nominierten
Belletristik
+ Franzobels
"Das Floß der Medusa"
"Franzobels Roman erzählt in großen Bildern, mit sagenhafter Konsequenz, wie ein Schiff, das sich 'Medusa' nennt, in Wahrheit aber 'unsere Gesellschaft' heißt, seinem Untergang in Dekadenz und Barbarei entgegensegelt." (Thea Dorn) - mehr hier & in der Bücherschau

+ Petra Morsbachs
"Justizpalast"
"Kann Richterin sein, wer viel Gefühl hat? Wie verhält sich die Emotion zur Gerechtigkeit? Ein eigensinnig erzählter, philosophischer Roman über die Ästhetik des Rechts, mit einer wunderbaren Heldin Thirza Zorniger, die ihre Umwelt mit liebendem Blick durchschaut." (Svenja Flaßpöhler) - mehr hier & in der Bücherschau

+ Klaus Cäsar Zehrers
"Das Genie"
"Die grandiose biographie romancée des hierzulande kaum bekannten William James Sidis (1898-1944), der von 'gespenstischer Überintelligenz' war und doch so eigenwillig, dass er lieber Straßenbahn fuhr als die Welt zu verändern. Ein ergreifender, kluger, tragikomischer Lebensroman!" (Knut Cordsen) - mehr hier & in der Bücherschau

Sachbuch
+ Jürgen Goldsteins
"Blau"
"Mit einem Wort Hans Magnus Enzensbergers: Es geht 'blauwärts' in diesem Buch. Selten ist eine Farbe in all ihren Nuancen und Konnotationen so kundig, lust- und kunstvoll ausgelotet worden wie in diesen essayistischen Miniaturen. Erleben Sie Ihr blaues Wunder!" (Knut Cordsen) - mehr hier & mehr über dne Autor in der Bücherschau

+ Gerd Koenens
"Die Farbe Rot - Ursprünge und Geschichte des Kommunismus"
"Gerd Koenen nimmt den Leser mit zu den ideellen Quellen des Kommunismus, um die real existierende Weltgeschichte dieser Ideologie mit eleganter Verve und schier unfasslicher Genauigkeit als Perversionsgeschichte zu entlarven." (Thea Dorn)- mehr hier & in der Bücherschau

+ Andreas Reckwitzs
"Die Gesellschaft der Singularitäten. Zum Strukturwandel der Moderne"
"'Im Modus der Singularisierung wird das Leben nicht einfach gelebt, es wird kuratiert.' Durchschnitt war gestern, heute zählt nur noch eines: Einzigartigkeit. Hellsichtig spürt Andreas Reckwitz einem tiefgreifenden Wandel nach, dessen Auswirkungen wir alle spüren." (Svenja Flaßpöhler) -
Einer interessantesten Soziologen des Landes
(3sat-video) - Der in Frankfurt/Oder lehrende Andreas Reckwitz. Sein neues Buch "Die Gesellschaft der Singularitäten" ist eine umfassende Theorie der Spätmoderne. Das Streben nach Einzigartigkeit, so Reckwitz, ist zum gesellschaftlichen Leitmotiv geworden. Das spätmoderne Subjekt performt sein (dem Anspruch nach) besonderes Selbst vor den Anderen, die zum Publikum werden - gleichviel, ob es nun um Urlaub, Arbeit, Kindererziehung, Sport, Kultur oder Freundschaft geht. Das hat Folgen: ständige psychische Überforderung, Polarisierung der Klassen und Lebensstile, Siegeszug des Populismus. - mehr hier & in der Bücherschau
----------------------------------------------------------

Kulturnews
(dra-audio) - 8.12.2017
Anzeige

Best+Bestseller

Veranstaltungen ab Dezember 2017
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Veranstaltungen

8.-10.12.
"Sie lebte, redete & schrieb in Frankreich & Deutschland & für beider Versöhnung." (Der Spiegel, 11.12.1967)
Ev. Akademie Tutzing
Annette Kolb: Ihre literarische und politische Bedeutung 50 Jahre nach ihrem Tod



11.12.







18 Uhr
Liederabend in memoriam Wilhelm Killmayer
Begrüßung und Einführung: Peter Michael Hamel
Vortrag: Siegfried Mauser
Markus Schäfer, Tenor und Siegfried Mauser, Klavier > mehr
13.12. | 19 Uhr
Hundert Jahre Heinrich Böll
Begrüßung: Gert Heidenreich - Sven Hanuschek: Heinrich Böll als Politiker - Lesung und Gespräch: Volker Schlöndorff, Klaus Staeck, Gert Heidenreich + Filmausschnitte  > mehr
14.12. | 19 Uhr
Lokal - Global: Der Ort des Theaters
Begrüßung: Dieter Dorn - Moderation: Sabine Dultz
Es diskutieren: Dorothea von Hantelmann, Kay Voges > mehr



14.02.
20:15 Uhr | Marburg
Ulla Hahns "Wir werden erwartet"

Termine
Buchpräsentation & Lesungen
20.02. | 19:30 Uhr | Stuttgart
01.03. | 19:30 Uhr | Essen





9.3.
Heidelberg, DAI, 20 Uhr (zus. mit J.P. Reemtsma)
Weitere
Veranstaltungen
mit dem Übersetzer Kurt Steinmann: Seine "Versübertragung überzeugt durch Exaktheit, Frische und Musikalität." (Manfred Papst, NZZ am Sonntag, über die "Odyssee")






    +++ Ausstellungen +++


Bis 07.01.18
Der Chronist des Jahrhunderts
& sein Lebenswerk
Das Museum Folkwang zeigt erstmals eine große Ausstellung über sein umfangreiche Werk.
+ Kluge im Museum Folkwang
(WDR 3-audio) - Über die Ausstellung brichtet Andrej Klahn (09.20 Min)

Bis 25.03.18
Vienna calling
"Ganz Wien. Eine Pop-Tour"

(dlfk) - Die Ausstellung  zeigt 60 Jahre Popgeschichte der österreichischen Hauptstadt. Von Falco bis zu aktuellen Musikgruppen wie Gustav, Bilderbuch - oder Wanda. Deren Entdecker und Ex-Manager, Stefan Redelsteiner, hat das Museum Wien besucht - und sich selbst als Ausstellungsstück wiedergefunden.

IT-News

Digitale Augen
Grenzen und Chancen der Überwachungstechnik
(dlfk) - Überwachungskameras sind immer häufiger im Alltag anzutreffen. Auf Flughäfen und Bahnstationen, großen Plätzen und Einrichtungen gehören sie dazu. Aber wie sieht es dabei mit den Persönlichkeitsrechten im öffentlichen Raum aus?
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Beruf & Karriere
Deutschlands beste Arbeitgeber
(data) - von Matthias Janson 

Ines Geipel: "Tochter des Diktators"

Das zerstörte Leben der Beate Ulbricht
(dlfk) - In Ines Geipels "Tochter des Diktators" geht es um Beate Ulbricht, die Adoptivtochter des früheren DDR-Staatschefs Walter Ulbricht. Der Roman zeigt, was autoritäre Strukturen mit einer menschlichen Seele machen können.

TV/Radio, Film + Musik-News

David Hepworth: "Uncommon People"
Warum die Ära der Rockstars vorbei ist
(dlfk) - Rockstars sind eine ausgestorbene Spezies, sagt der britische Autor David Hepworth. Nirvana-Sänger Kurt Cobain sei der letzte Vertreter dieser Art gewesen. Rock werde es zwar weiter geben, "es wird aber nicht mehr Pulsgeber unserer Zeit sein".

Musik+Literatur-Sendungen im Hörfunk
ausgewählt von radio.friendsofalan.de

Varia


Satirische "Stolpersteine"
Vor der AfD-ZentraleStiftung
(dlfk) - Das Künstlerkollektiv "Rocco und seine Brüder" hat "Wehrmachtsstolpersteine" vor der AfD-Zentrale verlegt - als Kritik an den Äußerungen von Alexander Gauland zur Rolle der Wehrmacht. Man begrüße die Kritik an der AfD, sagt die Stolpersteinstiftung, dennoch "stößt diese Aktion ein bisschen auf".

Das Kalenderblatt für Donnerstag, den
342. Tag des Jahres oder der 736.673. Tag unserer Zeitrechnung

Oberbayerischer Locus amoenus















(mbs) - In memoriam: Sommer-Idylle 2017
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte Wolfram Schütte

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia