Medienticker

Titelschutzgeschichte

Medien-News + Links + Audios + Videos + Radio + Podcast. Die tägliche Newsletter-Auslese. Von Rüdiger Dingemann
11.01.2018. Mit den Medien &  gegen die Medien im Wahlkampf - 2016 wurden in Europa für 22,3 Milliarden Euro Bücher verkauft - Weniger Leser: Sechs von zehn Italienern lesen pro Jahr nicht einmal ein Buch - Schweizer Presserat: Beschwerden-Rekord - NetzDG & die unsachliche Debatte - Die Privatisierung der Intelligenz: Die Forschung der Tech-Konzerne - Der Zaubertrank des George Perec & seine Literatur-Werkstatt + Loblied auf das negative Denken: Keine Probleme mehr, nur noch Herausforderungen?

Heute u. a.

Zitat des Tages
"Der gesunde Menschenverstand ist der Türhüter des Geistes. Seine Aufgabe ist es, verdächtigen Ideen den Zutritt zu verwehren." (Marie Catherine Sophie Gräfin d'Agoult)

Heute u. a.:
Europäischer Verlegerverband
2016 Bücher für 22,3 Milliarden Euro verkauft
(bb) - Die 29 Mitgliedsverbände der Europäischen Verlegerföderation (FEP) melden für 2016 Buchverkäufe in Höhe von insgesamt 22,3 Milliarden Euro. Das geht aus einer aktuellen Statistik der Organisation hervor.

Wahlkampf
Mit den Medien &  gegen die Medien
(ejo) - Im Wahlkampf zur deutschen Bundestagswahl 2017 haben professionelle, etablierte Medien auch auf Social Media eine große Rolle gespielt. Doch die Art und Weise, wie die Parteien die Medien in ihre eigenen Facebook-Botschaften eingebaut haben, hat sich massiv unterschieden.

Schweizer Presserat
Rekordhohe an Beschwerden
(nzz) - Im vergangenen Jahr hat der Presserat deutlich mehr Beschwerden erhalten. Neu verlangt er von Firmen, die sich von einem Anwalt vertreten lassen, eine Gebühr.

Netzwerkdurchsetzungsgesetz
Die unsachliche Debatte
(nl) - Die aktuelle Debatte um das Für und Wider des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) ist hysterisch, eine ruhige und sachliche Auseinandersetzung ist selten erkennbar, auch nicht bei den zahlreich diskutierenden Juristen. Dies passt zum Zeitgeist und ist Ausdruck einer Debattenkultur, die nahezu zwanghaft auf Polarisierung setzt, nur noch schwarz und weiß kennt und in der die differenzierte Betrachtung nicht mehr viel gilt. von Thomas Stadler
Ein Bumerang für Heiko Maas
(wm) - Das NetzDG steht in der Tradition der Republikschutzgesetze von Weimar und richtet sich eindeutig gegen rechts. Doch eine der vielen Lehren aus Weimar ist: Gut gemeint ist nicht unbedingt gut gemacht. Von Wolfgang Michal

Forschung der Tech-Konzerne
Die Privatisierung der Intelligenz
(sp) - Viel ist derzeit von der Dominanz von Google, Microsoft und Co. die Rede - zu selten aber von den Folgen, die das haben könnte - der Privatisierung wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns.

Weniger Leser in Italien
"Sechs von zehn Italienern lesen pro Jahr nicht einmal ein Buch"
(sz) - hieß es zu Neujahr in einem Tweet des Sängers Enrico Ruggeri. Statistiken scheinen ihm recht zu geben, aber kann man diesen trauen? Und steht es in Deutschland besser? Von Thomas Steinfeld

Titelschutzanzeigen
Titelschutzgeschichte
(bb) - Vom "Windel weg" bis "Wir treffen uns am Ende der Welt" - die "HAZ" erzählt eine kleine Geschichte aus Titelschutzanzeigen des Börsenblatts, erstes Heft 2018. - Bei der Lektüre von Titelschutzanzeigen könne man sich schon mal einen Eindruck davon verschaffen, was demnächst in den Regalen der Buchhandlungen stehen wird, heißt es in der "HAZ". Diesmal haben die Kulturredakteure darin eine kleine Geschichte entdeckt:

Taschenbuch
Georges Simenon nun  bei Hoffmann und Campe
(nzz) - Die deutsche Taschenbuchausgabe des Werks von Georges Simenon soll bei Hoffmann und Campe erscheinen. Das gibt der Verlag gemeinsam mit Daniel Kampa bekannt, der die deutschen Rechte erworben hatte.

Liebe Leserin, lieber Leser,
Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

Videos
Lesungen
Die Autoren-Plattform zehnseiten.de

Literatur-Werkstatt
Zaubertrank des George Perec
u. a. "Gebrauchsanweisung fürs Leben"
(dlfk-audio) - Gespräch mit Jürgen Ritte, Direktor Université de la Sorbonne Nouvelle (11:19) - "Aus dem Französischen von Eugen Helmlé. Dreh- und Angelpunkt von Georges Perecs Kultklassiker ist ein Pariser Mietshaus, das in 99 Kapiteln ebenso viele Zimmer vorstellt, und deren exakt 1467 Figuren zählendes Personal (Bewohner und Besucher, Vorgänger und Liebhaber, Verwandte und Verflossene…) an einem Roman sondergleichen weben, an Romanen im Plural. (...) Das Leben. Gebrauchsanweisung entwirft ein kaleidoskopisches Panorama, ein kunstvoll gestaltetes Puzzle der menschlichen Existenz. (Klappentext) -  mehr über Perecs Bücher hier + hier

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Der tägliche Medien-Donald
Psychiatrisierung der Politik
"Hoffnung nach kollektiver Entlastung"
(detek) - Michael Wolffs Buch "Fire & Fury" befeuert die Debatte um die Zurechnungsfähigkeit des US-amerikanischen Präsidenten. Warum die Diskussion auch Gefahren birgt, erklärt Anne Fromm von der taz.
Verhalten wie ein Kind
(t-o) - US-Präsident Donald Trump fällt es schwer, anderen Menschen zuzuhören. Diesen Eindruck hat der Körpersprache-Experte Stefan Verra. Bilder einer Sitzung stützen diesen Eindruck.
"Besorgniserregende Entwicklung"
Internationale Verleger vs. Trump
(bb) - Die internationale Verlegervereinigung IPA stellt sich hinter den Macmillan-Verlag und dessen CEO John Sargent: Sie sieht den Versuch von US-Präsident Donald Trump, die Veröffentlichung von Michael Wolffs Enthüllungsbuch "Fire and Fury" zu stoppen, als "eine neue und besorgniserregende Entwicklung in den USA", die eine Bastion der Meinungsfreiheit sei.
Trump will Verleumdungsgesetze verschärfen
(zeit) - Der US-Präsident hat eine Revision der Gesetze zur üblen Nachrede angekündigt. Es ist eine Reaktion auf das Enthüllungsbuch über seine Präsidentschaft.
Twitter-Verwirrung
Wer ist der echte Steve Bannon?
(faktenfinder) - Nach der Trennung von Breitbart kursiert in US-Medien ein Zitat, das Steve Bannon getwittert haben soll. Doch bei dem betreffenden Twitter-Konto handelt es sich offenkundig um eine Fälschung. Leidtragender der Verwirrung ist unter anderem ein Schotte namens Steve Bannon.
Ex-Sheriff Joe Arpaio
Der Trump des Wilden Westens
(sp) - Dank der Begnadigung durch Donald Trump entging Joe Arpaio einer Haftstrafe. Jetzt will sich der Ex-Sheriff revanchieren und für den US-Senat kandidieren - nicht ungefährlich für den Präsidenten.



Und die offiziellen White-House-Verlautbarungen


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Loblied auf das negative Denken
Keine Probleme mehr, nur noch Herausforderungen?
(dlfk) - "Der größte Fehler ist, zu glauben, man habe alles im Griff" Negative Gedanken einfach abschütteln? Das komme einer Verleugnung der Wirklichkeit gleich, kritisiert der Philosoph Konrad Liessmann und plädiert mit Schopenhauer und den Stoikern für mehr negatives Denken. - mehr über "Gott und die Welt" hier - mehr über Lissmanns Titel in der Bücherschau

Archiv: Heute u. a.

Hör- und TV-Tipps

Hör-Tipps für Donnerstag, den
11.01.2018 ausgewählt von radio.friendsofalan.de
Die Radiotipps in der Übersicht für alle Kultursendungen

Musiktipp I
20.04 Uhr - HR 2 - Konzertsaal
"Das Ensemble Modern in der Alten Oper Frankfurt" - Werke von Ondřej Adámek, Isabel Mundry und Anders Hillborg
(Aufnahme vom 9. Dezember 2017 aus dem Mozart Saal)




Musiktipp II
21.04 Uhr - kulturradio - Musik der Kontinente
"Vielvölker-Freund" Goran Bregovic Am Mikrofon: Peter Rixen


Musiktipp III
21:30 UhrHR 2  - Ohrenatmer mit redeZeichen
"Der Komponist Hans-Joachim Hespos" Eine Sendung von Stefan Fricke



Musiktipp IV
22:00 Uhr - ByteFM - Schnittstelle
James Holden & Trisomie 21


Hörtipp I
19.04 Uhr - kulturradio - Kulturtermin
"Geschichte einer Unangepassten" Die polnische Regisseurin Agnieszka Holland

Hörtipp II
20.04 Uhr - SR 2 - Mouvement
"Tour d'Horizon: Nostalgia" - Kompositionen von Alfred Schnittke, Daniil Trifonov, Toru Takemitsu, Einar Englund, Tigran Mansurjan,  Alexander Tscherepnin, Joaquin Rodrigo und Sven-Ingo Koch

Hörtipp III
22.03 Uhr - SWR2 - Hörspiel-Studio
"Klangspuren" - Klänge (2/2)" Nach dem gleichnamigen Buch von Wassily Kandinsky

Hörtipp IV
22.05 Uhr - Deutschlandfunk "Historische Aufnahmen"
"Konsequent kompromisslos" Der Komponist und Dirigent Sir Michael Tippett (1905 - 1998)

SWR2 Literatur-Hörtipps

Buch+Blattmacher-News

Altpapier
Medien-Watchblog
(mdr) - Die Kolumne wird von Montag bis Freitag am späten Vormittag vom MDR publiziert ...

Medienauslese
Kika-Doku, AfD-Medienverhalten, Polit-Psychiatrisierung
(6vor9) - von Lorenz Meyer
1. Malvina, Diaa & der Hass (uebermedien)
2. Wer ist der echte Steve Bannon? (faktenfinder)
3. Mit den Medien und gegen die Medien (ejo)
4. Presserat-Beschwerden (nzz)
5. Debatte um das NetzDG (internet-law)
6. Kollektive Entlastung (detektor)

Presseschau im Hörfunk
vom 11. Januar 2018, 07:05 Uhr
(dlf) - Was passiert in den USA, da Ex-Präsidentenberater Bannon nicht mehr für die rechtspopulistische Nachrichtenseite "Breitbart" verantwortlich ist? Und hat die französische Schauspielerin Catherine Deneuve der "MeToo"-Bewegung mit ihrer Kritik geschadet? Diese Fragen beschäftigen heute die Leitartikler. Im Mittelpunkt steht aber zunächst der Stand der Sondierungen in Berlin.
Die Titelseiten am Donnerstag

Weitere Kulturnachrichten
(wdr) + (dra) für den 11.01.2017

Die 68er und ...
... die Lust am Lesen
(dlfk-audio) - Gespräch mit Ulrich Raulff 07:10 Min

Übernahme
Penguin Random House kauft Rodale-Buchsparte
(bb) - Penguin Random House hat von Hearst Communications die Rodale-Buchsparte gekauft, die überwiegend Koch- und Lifestyle-Bücher im Programm hat. Der Medienkonzern Hearst hatte erst im Oktober den US-Verlag Rodale erworben, der durch eine starke Zeitschriftensparte bekannt ist.

Stefan von Holtzbrinck
Der deutsche Verleger, der am Bestseller über Trump verdient
(sz) - Stefan von Holtzbrinck profitiert vom Bestseller "Fire and Fury". Ihm gehört der US-Traditionsverlag Henry Holt. -  Öffentlichem Rummel um das Buch möchte er entgehen. - Der Verleger plant bereits das nächste Großprojekt.

Deutscher Buchtrailer Award
Shortlist der Heißmacher
(bb) - Buchtrailer sollen neugierig machen: Für die besten Werbeclips gibt es jetzt sogar einen eigenen Preis. Die Shortlist für den ersten Deutschen Buchtrailer Award steht fest und kann ab sofort online eingesehen werden. Aus über 160 Einreichungen wurden 30 Trailer ausgewählt, die es in die Endrunde geschafft haben.

Gespräch mit Michael Krüger
über seinen neuen Gedichtband "Einmal einfach"
90 Prozent sind Gelegenheitsgedichte
(dlfk) - "Ich habe die ganze Geschichte der Poesie mit allen ihren Regeln und Vorschriften und so weiter hinter mir gelassen, und jetzt möchte ich das alles noch mal einmal einfach sagen." Das sagt der Lyriker und ehemalige Hanser-Verleger Michael Krüger über seinen neuen Gedichtband: "Einmal einfach". - "'Ich beginne ein neues Notizbuch / für Fragen, die keine Antwort brauchen. / Wie lange hält sich der Schnee / auf den Zweigen des Vogelbeerstrauchs?' - 'Einmal einfach'  heißt Hinreise - ohne Rückfahrkarte. Nicht zurück  in die neuen Verhältnisse der Entsinnlichung, Speicherung, des Bescheidwissens und der Hetze im Netz. Und wohin geht die Reise? (...) Es sind Wortmeldungen unterwegs, von einer Reise ins Offene." (Kalenderblatt)

Guido Mingels
Früher war alles schlechter
Warum es uns trotz Kriegen, Krankheiten und Katastrophen immer besser geht
(moma) - Guido Mingels ist Journalist und Autor. In seinem Buch "Früher war alles schlechter: Warum es uns trotz Kriegen, Krankheiten und Katastrophen immer besser geht" zeigt er anhand von Tatsachen positive Entwicklungen auf  - mehr hier + in der Bücherschau

Debattenbuch zur Flüchtlingskrise
(3sat-video) - Das Buch "Fremde in unserer Mitte" von David Miller, Philosoph in Oxford, rüttelt unaufgeregt an moralischen Grundpositionen: Sind unsere ethischen Prämissen in Sachen Aufnahme von Flüchtlingen philosophisch betrachtet die richtigen? Miller bricht mit gewohnten Denkstrukturen: Zwar sei jeder berechtigt, sein Land zu verlassen, aber das Recht auf Ausreise begründe nicht unbedingt auch ein Recht auf Einreise, schreibt er. Chancengleichheit hane eine Regierung vor allem innerhalb des eigenen Landes zu realisieren. Eine These, die den Entwürfen einer grenzenlos mobilen multikulturellen Gesellschaft eine Absage erteilt. Wir treffen David Miller.  - mehr hier

100 Jahre Weltgeschichte
Eine Gewalt-Bilanz vergangener Kriege
(dlf) - Der Erlanger Historiker Gregor Schöllgen sieht die Welt heute immer noch weit entfernt von einem "universellen Frieden". Kriege werden noch auf absehbare Zeit die Geschicke vieler Menschen bestimmen und beeinträchtigen. Auf der Suche nach den Ursachen blickt er zurück. "Krieg. 100 Jahre Weltgeschichte" heißt sein Buch.  - mehr in der Bücherschau


Keystroke-Kapitalismus

Ungleichheit auf Knopfdruck
(dlfk-audio) - Das gleichnamige Buch von Aaron Sahr rezensiert von Philipp Schnee (05:54 Min) - mehr hier + über Aaron Sahr in der Bücherschau


Neues auf





--- und in eigener Sache
Kaufen Sie alle Ihre Bücher über perlentaucher.de!
Wenn Sie über uns bestellen, helfen Sie uns, Ihnen unseren Service anzubieten.

Liebe Leserin, lieber Leser,
vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, wie es der Perlentaucher schafft, allein von Werbung zu leben? Eben weil es auch Sie gibt. Wir wollen uns nicht hinter Bezahlmauern verschanzen. Aber wir freuen uns, wenn Sie unsere Leistung freiwillig honorieren möchten. + Sie helfen uns auch, wenn Sie Ihre Bücher mit buecher.de in unserem Shop bestellen. Ideen für Buchgeschenke finden Sie hier. - Herzlich, Ihre Perlentaucher

+ Bestsellerlisten
--- Eine Auswahl ---
Die besten 7 Bücher für junge Leser im Monat Januar
(dlf) - Zu den besten Kinder- und Jugendbüchern im Monat Januar gehört ein philosophisches Buch über Herkunft und Freundschaft und die Suche nach dem Ich sowie eine etwas andere Fluchtgeschichte mit einem sehr schwarzen Hund.
Die zehn SWR-Besten
Peter Handke: "Die Obstdiebin oder Einfache Fahrt ins Landesinnere"
Tristan Garcia: "Faber. Der Zerstörer"
Mia Couto: "Imani"
Melinda Nadj Abonji: "Schildkrötensoldat"
Petra Morsbach: "Justizpalast"
Katharina Schultens : "untoter schwan"
Maureen Daly: "Siebzehnter Sommer"
Attlia Bartis: "Das Ende"
Die aktuellen Bestsellerlisten
(bb) - So kurz vor den Feiertagen kehrt auch in den Belletristik-Charts Ruhe ein: Es sind die immergleichen Titel, die im Weihnachtsgeschäft besonders nachgefragt werden - am besten laufen Dan Brown, Daniel Kehlmann und Sebastian Fitzek. Außerdem diese Woche: boersenblatt.net wirft einen Blick auf die meistverkauften Ratgeber zum Themenkreis Schlank & Fit - die guten Vorsätze lassen grüßen.

Sachbuchbestenliste
im Januar











(dlfk) - Deutschlandfunk Kultur, ZDF und "Die Zeit" präsentieren gemeinsam die stärksten Sachbücher des Monats. Gekürt werden die Titel von einer Jury aus 30 Kritikern.
Wie entsteht die Bestsellerliste?
(abbl) - Die Verkaufs-Hitparade der Bücherist schon seit Langem Orientierungshilfe und Erfolgsgarant. Die exakte Wahrheit erzählt sie trotzdem nicht immer. Von Thomas Andre

Welt-Bestenliste Sachbücher Januar
(welt) - Ein Essay von Zygmunt Bauman erklärt, warum Nationalstaaten am Ende sind. Das Marx-Gedenkjahr wirft seine Schatten voraus. Und die Migration hält an.

+ Krimi-Besten- + Empfehlungslisten
Krimi-Bestenliste Januar 2018










(dlfk) - An jedem ersten Sonntag des Monats geben 20 Literaturkritiker und Krimispezialisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Kriminalromane bekannt, die ihnen am besten gefallen haben. Die Krimibestenliste ist eine Kooperation der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung mit Deutschlandfunk Kultur
----------------------------------------------------------

Kulturnews
(dra-audio) - 11.01.2018

Anzeige

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen ab Januar 2018
(gue) - Mit über 200 Autoren &  450 Veranstaltungen

20.02.
19:30 Uhr | Stuttgart
Ulla Hahns "Wir werden erwartet"
Termine
Buchpräsentation & Lesungen
01.03. | 19:30 Uhr | Essen


9.3.
Heidelberg, DAI, 20 Uhr (zus. mit J.P. Reemtsma)
Weitere
Veranstaltungen
mit dem Übersetzer Kurt Steinmann: Seine "Versübertragung überzeugt durch Exaktheit, Frische und Musikalität." (Manfred Papst, NZZ am Sonntag, über die "Odyssee")


    +++ Ausstellungen +++

Bis 07.01.18
Der Chronist des Jahrhunderts
& sein Lebenswerk
Das Museum Folkwang zeigt erstmals eine große Ausstellung über sein umfangreiche Werk.
+ Kluge im Museum Folkwang
(WDR 3-audio) - Über die Ausstellung brichtet Andrej Klahn (09.20 Min)

Bis 25.02.
Edouard Manet im Wuppertaler
 Von der Heydt-Museum
Zeit seines Lebens war Edouard Manet (1832-1883) ein Einzelgänger. Vielleicht macht gerade diese Unabhängigkeit seine Sicht auf die Kunst und die Phänomene der Welt so neu und interessant, dass uns seine - oft rätselhaften - Werke bis heute faszinieren.

Bis 25.03.18
Vienna calling
"Ganz Wien. Eine Pop-Tour"

(dlfk) - Die Ausstellung  zeigt 60 Jahre Popgeschichte der österreichischen Hauptstadt. Von Falco bis zu aktuellen Musikgruppen wie Gustav, Bilderbuch - oder Wanda. Deren Entdecker und Ex-Manager, Stefan Redelsteiner, hat das Museum Wien besucht - und sich selbst als Ausstellungsstück wiedergefunden.

IT-News

Stromausfall auf weltgrößter Tech-Messe
Wertvollstes CES-Gadget 2018? Die Taschenlampe!
(sp) - Die weltgrößte Tech-Messe CES in Las Vegas zelebriert den technischen Fortschritt. Am Mittwoch kam es in der Haupthalle jedoch zu einer peinlichen und ganz banalen Panne.

CES-Neuheiten
VR-Brille ohne PC noch Smartphone
(sp) - Nach HTC hat auch Lenovo auf der Tech-Messe CES eine neue Virtual-Reality-Brille vorgestellt. Die Mirage Solo ist kabellos und wird ohne weitere Hardware benutzt - ein sinnvoller Ansatz.
Archiv: IT-News

Medien-Personal

Familienarbeitszeit
Elterngeld Plus soll weiter ausgebaut werden
(zeit) - Mit dem Elterngeld Plus können Eltern, die in Teilzeit erwerbstätig sind, länger Elterngeld beziehen. Die Zahl der Inanspruchnahmen hat sich seit der Einführung 2015 verdoppelt.

Ist der Wohnungsmarkt noch zu retten?
(zeit) - Wohnen wird immer teurer, das liegt auch an ausländischen Investoren. Mehr dazu im Nachrichtenpodcast. Außerdem: Was ist geblieben von der Euphorie der Trump-Fans?

#MeToo

Frau Deneuve kann gerne weiterflirten
(sp) - In einem offenen Brief fordert die Schauspielerin Catherine Deneuve, Männern auch weiterhin ein Recht auf Aufdringlichkeit einzuräumen. Offenbar hat die Filmdiva nicht verstanden, um was es in der #MeToo-Debatte wirklich geht.Ein Kommentar von Eva Horn


TV/Radio, Film + Musik-News

Johnny Cash
Sternstunde im Speisesaal
(sp) - Drogensucht und Karriereknick - um Johnny Cash stand es schlecht. Bis er 1968 in Amerikas härtestem Gefängnis spielte: Für den Country-Sänger wurde sein Konzert im Folsom Prison zum Welterfolg.


Kultur im Fernsehen & Musik im Hörfunk
Musik+Literatur-Sendungen im Hörfunk ausgewählt von radio.friendsofalan.de mehr unter TV/Radio

Varia

Die dramatischen 8er-Jahre in Europa
(3sat-video) - In der europäischen Geschichte steht die Zahl 8 für dramatische Ereignisse. Von der bürgerlichen Revolution des Jahres 1848 über die Gründung der Ersten Republik 1918 bis zum "Heißen Mai" von 1968. Den mörderischen Patriotismus, der im Jahr 1918 sein vorläufiges Ende fand, hat Karl Kraus im monumentalen Drama "Die letzten Tage der Menschheit" nachgezeichnet. Wir blicken auf die dramatischen 8er-Jahre in Europa. - (Abb. poolhack)

Persönliche Freiheit

Mehr Bevormundung bitte!
(zeit) - Wir wissen, was wir wollen, und leben, wie es uns gefällt. So schaffen wir den Fortschritt ab. Denn: Gibt es etwas Langweiligeres als die eigenen Vorlieben? Von Heike-Melba Fendel

"Ich mag Geld überhaupt nicht"
Gespräch mit der Aktivistin Hanna Poddig
(dlfk) - Hanna Poddig hat keinen Beruf erlernt, ist aber rund um die Uhr beschäftigt: Sie kettet sich an Bahngleise, klettert aufs Brandenburger Tor, seilt sich von Brücken ab oder hält kritische Reden auf Aktionärsversammlungen. Die 32-jährige sieht sich als Berufsrevolutionärin, die den Staat ebenso ablehnt wie die herrschende Wirtschaftsform.

Das Kalenderblatt für Freitag, den
11. Tag des Jahres oder der 736.707. Tag unserer Zeitrechnung

Oberbayerischer Locus amoenus




(mbs) - In memoriam: Sommer-Idylle 2017
Foto: (c) Lüdde

... und das akustische Kalenderblatt

Bayern 2 + DeutschlandRadio Kultur + Deutsche Welle + WDR

+ Hinweise +
Aktualisierungen: Tagsüber werden die Medienticker-Rubriken je nach Neuigkeitswert aktualisiert.

Folgende Newsletter werden von Rüdiger Dingemann ausgewertet:
bildblog.de (6vor9) + boersenblatt.net (bb) + br-online.de (br) +buchmarkt (bm) + buchmesse.de (bme) + buch-pr.de (bpr) + buchreport.de (brp) + changeX.de (ch)+ chip.de (chp) + cicero.de (ci) + culturmag.de (cm) +computerwoche.de (cw) + derstandard.at(stand) + dradio.de (dr) + dw-world.de (dw) + faz.net (faz) +focus.de (fo) + fr-aktuell.de (fr) + goethe-institut.de(goe) + golem.de (go) +heise.de (he) + heute.de (zdf) + horizont.net (ho) + kress.de+ literaturcafe.de (lc) + literaturkritik.de(ltk) + manager-magazin(mm) + meedia.de (mee) + nachtkritik.de (nt) + netzkritik.de (nk) + new-business.de (nb) + newsroom.de (nr) + perlentaucher.de (pt) + politik-digital.de (pd) + presseportal.de (ots) + pressetext.de (pte) +qantara.de(qan) + satt.org (satt) + spiegel.de (sp) +stern (st) + sueddeutsche.de (sz) + tagesschau.de (ard) + tagesspiegel.de (tag) + tageszeitung.de (taz)+ telepolis.de (tp) + textintern.de (tx) + titel-kulturmagazin.net (tm) + umblaetterer.de (um) + welt.de

Das Zitat des Tages lieferte die Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universitaet

Für die Richtigkeit der zitierten Newsletter-Meldungen kann keine Gewähr übernommen werden. Das Urheberrecht an den Schlagzeilen der Meldungen liegt bei den jeweiligen Quellen.

Kultiviert werben?
Alle Informationen zum Werbeträger Perlentaucher finden Sie hier
Archiv: Varia