Bücherschau des Tages

Strukturelle Misogynie

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
19.11.2010. Die SZ freut sich über die raffinierte Einfalt, mit der Wolfgang Rüb in "Wohnquartett mit Querflöte" die Freundschaft zwischen einem erfolgreichen West-Paar und einem arbeitslosen Ost-Paar beschreibt. Danach liest sie eine mitreißend geschriebene Biografie Mata Haris. Die FAZ amüsiert sich mit einem Buch über die Frauen um Stefan George.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Frauen um Stefan George.

Cover: Frauen um Stefan George. Wallstein Verlag, Göttingen, 2010.
Wallstein Verlag, Göttingen 2010
ISBN 9783835305137, Kartoniert, 320 Seiten, 32,00 EUR
Herausgegeben von Ute Oelmann und Ulrich Raulff. Die Forschung zu Stefan George (1868-1933) stimmte bislang darin überein, dass Frauen im George-Kreis keine Rolle spielten. Vielmehr ist der Kreis als…

Süddeutsche Zeitung

Philippe Collas: Mata Hari. Ihre wahre Geschichte

Cover: Philippe Collas. Mata Hari - Ihre wahre Geschichte. Piper Verlag, München, 2010.
Piper Verlag, München 2010
ISBN 9783492259170, Taschenbuch, 464 Seiten, 12,95 EUR
Aus dem Französischen von Annalisa Viviani. Mata Hari - Dieser Name steht für Erotik, Exotik - und ein Geheimnis. Denn wer war die glamouröse Tänzerin wirklich? Was bewegte die Frau, der bei Ausbruch…

Nino Haratischwili: Juja. Roman

Cover: Nino Haratischwili. Juja - Roman. Verbrecher Verlag, Berlin, 2010.
Verbrecher Verlag, Berlin 2010
ISBN 9783940426482, Gebunden, 350 Seiten, 24,00 EUR
Beruhend auf einer wahren Geschichte stellt die erfolgreiche Theaterautorin Nino Haratischwili in ihrem ersten Roman die Frage nach Authentizität. Das Buch "Die Eiszeit" von Jeanne Sare wird in den Siebziger…

Wolfgang Rüb: Wohnquartett mit Querflöte. Roman

Cover: Wolfgang Rüb. Wohnquartett mit Querflöte - Roman. C. Bertelsmann Verlag, München, 2010.
C. Bertelsmann Verlag, München 2010
ISBN 9783570580189, Gebunden, 351 Seiten, 19,95 EUR
Lenz und Renate, zwei arbeitslose ostdeutsche Chemiker, haben eine Jugendstilvilla geerbt, würden aber viel lieber die Welt sehen. Also verkaufen sie das Haus einem westdeutschen Ehepaar und ziehen in…
Heute leider keine Kritiken in FR, NZZ, TAZ, WELT, ZEIT, Dlf und Dlf Kultur.