Bücherschau des Tages

Die Bigotterie der Knechte

Notizen zu den Buchkritiken des Tages aus FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit. Täglich ab 14 Uhr.
21.01.2014. Die FAZ erhebt Ahmadou Kourouma und seinen Roman "Monnè. Schmach und Ärger" in den Rang eines Klassikers. Sinnlichkeit und Magie findet die NZZ in Valeria Luisellis Essays "Falsche Papiere". Schön schlechte Träume garantiert die SZ den LeserInnen von Stephen Kings "Doctor Sleep" und entdeckt in Rahel Jaeggi eine interessante Stimme der gegenwärtigen Philosophie.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ahmadou Kourouma: Monne. Schmach und Ärger. Roman

Cover: Ahmadou Kourouma. Monne. Schmach und Ärger - Roman. Diaphanes Verlag, Zürich, 2013.
Diaphanes Verlag, Zürich 2013
ISBN 9783037343234, Gebunden, 332 Seiten, 22,95 EUR
Aus dem Französischen von Vera Gärttling. Mit Hexerei, islamischen Gebeten, exzessiven Opfergaben und dem Bau eines mas­siven Schutzwalls will König Djigui Keita sein vollendetes Reich vor den vorrückenden…

Wladimir Velminski: Gehirnprothesen. Praktiken des Neuen Denkens

Cover: Wladimir Velminski. Gehirnprothesen - Praktiken des Neuen Denkens. Merve Verlag, Berlin, 2013.
Merve Verlag, Berlin 2013
ISBN 9783883963082, Kartoniert, 261 Seiten, 29,90 EUR
Seitdem das Gehirn als Residenz kognitiver Leistung erkannt wurde, vergleicht man es in der medialen Historiographie mit den komplexesten technischen Apparaten sei es Fließband oder Telegraph, Radiostation…

Frankfurter Rundschau

Helene Beltracchi/Wolfgang Beltracchi: Selbstporträt.

Cover: Helene Beltracchi / Wolfgang Beltracchi. Selbstporträt. Rowohlt Verlag, Hamburg, 2014.
Rowohlt Verlag, Reinbek 2014
ISBN 9783498060633, Gebunden, 608 Seiten, 29,95 EUR
Mit Collagen und Zeichnungen von Wolfgang Beltracchi. Die Geschichte des Fälschers Wolfgang Beltracchi ist beides: schillernder Lebensbericht eines Freigeistes und Hedonisten, Hippies und Abenteurers…

Neue Zürcher Zeitung

Valeria Luiselli: Falsche Papiere. Essays

Cover: Valeria Luiselli. Falsche Papiere - Essays. Antje Kunstmann Verlag, München, 2014.
Antje Kunstmann Verlag, München 2014
ISBN 9783888979361, Gebunden, 128 Seiten, 16,96 EUR
Aus dem mexikanischen Spanisch von Übersetzt von Dagmar Ploetz und Nora Haller. "Falsche Papiere" hat die junge mexikanische Autorin Valeria Luiselli ihre erzählerischen Essays genannt, eine persönliche,…

Süddeutsche Zeitung

Rahel Jaeggi: Kritik von Lebensformen.

Cover: Rahel Jaeggi. Kritik von Lebensformen. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2013.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2013
ISBN 9783518295878, Kartoniert, 451 Seiten, 20,60 EUR
Lassen sich Lebensformen kritisieren? Lässt sich über Lebensformen sagen, sie seien gut, geglückt oder gar rational? Die politische Ordnung des liberalen Rechtsstaats versteht sich als Versuch, das gesellschaftliche…

Stephen King: Doctor Sleep. Roman

Cover: Stephen King. Doctor Sleep - Roman. Heyne Verlag, München, 2013.
Heyne Verlag, München 2013
ISBN 9783453268555, Gebunden, 704 Seiten, 22,99 EUR
Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kleinschmidt. Nur mühevoll kann Dan Torrance die Schrecken verarbeiten, die er als kleines Kind im Hotel Overlook erlitten hat. Obendrein hat er die Suchtkrankheit…

Michael Kubina: Ulbrichts Scheitern. Warum der SED-Chef nicht die Absicht hatte, eine

Cover: Michael Kubina. Ulbrichts Scheitern - Warum der SED-Chef nicht die Absicht hatte, eine . Ch. Links Verlag, Berlin, 2013.
Ch. Links Verlag, Berlin 2013
ISBN 9783861537465, Gebunden, 520 Seiten, 49,90 EUR
Hatte SED-Chef Walter Ulbricht tatsächlich nicht "die Absicht, eine Mauer zu errichten"? Michael Kubina interpretiert deutsche und russische Quellen aus ihrem historischen Kontext heraus und kommt mit…

Boualem Sansal: Allahs Narren. Wie der Islamismus die Welt erobert

Cover: Boualem Sansal. Allahs Narren - Wie der Islamismus die Welt erobert . Merlin Verlag, Gifkendorf, 2013.
Merlin Verlag, Gifkendorf 2013
ISBN 9783875363098, Gebunden, 164 Seiten, 14,95 EUR
"Ich lehne es ab, mich von der Angst besiegen zu lassen." Boualem Sansal Schreiben ist seine Art zu kämpfen, dabei steht der Friedenspreisträger Boualem Sansal eigentlich für Dialog und Verständigung.…
Heute leider keine Kritiken in TAZ, WELT, ZEIT, Dlf und Dlf Kultur.